Der Kölner Zoo

erdmännchen

Es regnet und ist grau, als mein Sohn Lorenz (5 ¾) und ich den Luftballonmann am Eingang mit einiger Überredungskunst meinerseits links liegen lassen. Für das Wetter kann aber erstens der Kölner Zoo nichts und zweitens sind wir Wuppertaler und somit an Härteres gewöhnt. Also genießen wir, dass wir die Tiere an diesem Tag weitgehend für uns haben. Und die … mehr …

Closer by Patrick Marber

closer_vorschau

BUSC bringt »Hautnah« auf die Bühne der Bonner Brotfarbrik Eine Inhaltsangabe des britischen Theaterstücks »Closer«, das unter dem Titel »Hautnah« und mit äußerst illustrer Besetzung (Natalie Portman, Julia Roberts, Jude Law und Clive Owen) vor zehn Jahren in den Kinos zu sehen war, ist gar nicht so leicht zu liefern. Das müssen auch die Darsteller der BUSC (Bonn University Shakespeare … mehr …

Ulrich Tukurs Freund versteht nicht, warum ich stinke

Ein Gastbeitrag von Martin. Fürs Silvesterkonzert des Schauspielers („Das Leben der Anderen“) in der Stadthalle hat der freundliche Herr in der Schlange für mich eine weitere Freikarte gleich neben ihm und netter Familie übrig, denn er war beruflich über Jahre Kompagnon von Ulrich Tukur. Und meine Gesamtaufmachung ist eigentlich sehr liebevoll auf den Abend abgestimmt: In Erwartung ironischer Nostalgie hatte … mehr …

Poetry Slam Meisterschaft 2013: Top 5

zymny

Poetry Slam ist tot? Langweilig? Auf dem absteigenden Ast? Mitnichten! Das Finale der diesjährigen deutschsprachigen Meisterschaften hatte alles, was ein Poetry Slam bieten muss. Und eine Frau. Aber was laber ich? Ihr seid bestimmt im Stress. Hier meine persönliche Top 5. #5 David Friedrich Zugegeben, bei David bin ich parteiisch. Wir haben ein Buch zusammen geschrieben. David ist mein Brudi. … mehr …

Der Koch, das Buffet und der Teller

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heute starten die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam in Bielefeld. In der Presse kommen die modernen Wettbewerbe nach wie vor schlecht weg, zuletzt bei Boris Preckwitz in einem im Oktober 2012 erschienen Artikel der Süddeutschen Zeitung: „Mehr und mehr eine Farce“ seien Poetry Slams – langweilig, billig oder sogar falsch. Eine späte Antwort. Stellen sie sich folgendes Szenario vor: Sie … mehr …

THE KNIFE / MAJOR LAZER

Summerjam_klein

Eine kulturtheoretische Betrachtung Obwohl ich Festivals nicht mag, verschlug es mich nach drei Jahren Abstinenz im Juli 2013 auf das Summerjam in Köln und das MELT! in Ferropolis. Dort sah ich MAJOR LAZER und THE KNIFE, zwei Elektro-Acts, die zunächst wenig miteinander zu tun haben, mich jedoch gleichermaßen mit ihren Bühnenshows zum Nachdenken brachten. Über den Live-Charakter elektronischer Musik. Und … mehr …

Arthur Miller’s The Crucible

crucible

Bonn University Shakespeare Company spielt Hexenjagd Wir schreiben das Jahr 1692. Im puritanischen Städtchen Salem in Massachusetts herrscht helle Aufregung. Eine Handvoll Teenagermädchen hat ein großes Verbrechen begangen: Sie hatten Spaß. Nachts im Wald haben sie sich von der aus Barbados stammenden Sklavin des Dorfpfarrers Parris in okkulte Riten einführen lassen. Parris selbst ist es, der sie bei ihren Tänzen … mehr …

Immergutrocken

Tanze Käthe

Campingimpressionen Morgens um halb zehn auf dem Immergut-Zeltplatz, leicht verkatert und ohne jeglichen Aufwachwunsch vernimmt man unbekannte Stimmen aus dem Off: „So, jetzt misch ich das ganze noch mit ein bisschen Wasser dann ist es schön rutschig. Shit! Das Spüli ist alle, was machen wir denn jetzt?“ „Hmm ich frag mal die Nachbarn, die Plastikplane haben die uns ja auch … mehr …

Evita in Solingen

13_WB_EVITA_Foto_Uwe_Stratmann

Sie war die wohl berühmteste südamerikanische Diva des letzten Jahrhunderts. Als Multitalent war sie Model, Radiomoderatorin und Filmschauspielerin. Doch schon mit 33 Jahren starb sie an den Folgen ihrer Krebserkrankung. Zu Lebzeiten und auch heute noch wird sie als Heilige und Wohltäterin der Nation vergöttert. Die Sprache ist von Eva Perón, der ehemaligen First Lady Argentiniens. Wer sich an dieser … mehr …

Wenn der letzte Vorhang fällt

Logo_vpt

Der finale Auftritt des Vollplaybacktheaters über den Dächern von Hamburg Ich liebe das Internet. Auch wenn es einen manchmal zum Weinen bringt. Nein, nicht das Internet selbst, sondern die Inhalte. So geschehen am 16. Mai, als das Vollplaybacktheater auf den Dächern von Hamburg mit Blick auf die Elbphilharmonie ein letztes Mal in die Rollen der Drei Fragezeichen schlüpfte und „Der … mehr …