Das kaputte Knie Gottes von Marc Degens

Das kaputte Knie Gottes von Marc Degens

Schmunzeln in Bochum Dennis und Mark sind Freunde seit Kindertagen. Beide kommen aus dem Ruhrgebiet, beide studieren an der Ruhr-Uni. Mark lernt auf Lehramt und legt seine Kommilitoninnen reihenweise flach, Dennis hat sich für Kunstgeschichte eingeschrieben und fertigt Skulpturen aus Beton an. Im Gegensatz zu Mark, der ganz gut durchs Leben kommt, hat Dennis Probleme. Der ruhige Job im Pornokino … mehr …

Jetzt von Leon Reiter

jetzt

Zeitreisen gehen doch immer, oder? »Sehen Sie, ich glaube nicht an Zeitparadoxien. Würde ich es tun, könnte ich es wohl kaum verantworten, ein Team von Menschen in andere Zeiten zu schicken. Ich glaube eher an die Selbstheilungskräfte der Zeit.« Professor Sanjay Sivamani redet sich sein Dilemma gerne schön. Dabei hat er mit seinem Project Pocket Light nichts Geringeres ausgelöst als … mehr …

Protektor – Monsterjäger mit Sockenschuss

protektorlogo

John Sinclair, Buffy oder Blade: Wer kennt sie nicht, die windschnittigen und wagemutigen Helden und Weltretter? Deutschlands Antwort auf die Dämonenfrage ist Klaus Holger, ein Langzeitarbeitsloser mit geringem Antrieb und unbefriedigter Libido. Nachdem er von einer unbekannten Schönheit aufgerissen wird, verändert sich nicht nur sein Hormonpegel. Von nun an soll er als Protektor die Welt vor Dämonen, Vampiren und anderem … mehr …

Bill Bryson: The Road to Little Dribbling

littledribbling

Bill Bryson: The Road to Little Dribbling Bryson, Bill (2015): The Road to Little Dribbling. More Notes from a Small Island, Transworld Publishers, London. 400 S. Wenn Bill Bryson a.k.a. Bernt Bjørnson a.k.a The Thunderbolt Kid sein erstes Reisebuch seit 15 Jahren veröffentlicht, ist Fischpott natürlich zur Stelle. In The Road to Little Dribbling reist Bryson ein zweites mal auf … mehr …

Layers von Ursula Poznanski

layers

Ich sehe was, was du nicht siehst Die österreichische Meisterin des Jugendthrillers ist tatsächlich auch nur ein Mensch. Anzunehmen war dies bereits nach der Lektüre ihrer Erwachsenen-Romane rund um die Salzburger Ermittlerin Beatrice Kaspary. Im Jugendbuch-Bereich hingegen hat sie bislang derart brilliert, dass die Vermutung der übermenschlichen Genialität nahelag. Mit Layers liefert Ursula Poznanski nun ein Werk aus der Kategorie … mehr …

Die Verratenen. Die Verschworenen. Die Vernichteten

7546_8_POZNANSKI_.indd

Jugendbuch-Trilogie von Ursula Poznanski Die Verratenen. Die Verschworenen. Die Vernichteten. Das klingt wie drei weitere Bände zur Millennium-Trilogie von Stieg Larsson und ist mindestens genauso schlecht zu erinnern wie deren einzelne deutsche Titel (irgendwas mit Ver…). Hinzu kommen eine Covergestaltung, die langweiliger kaum sein könnte, und Teaser, die Spannung behaupten, dabei aber völlig nichtssagend sind. Doch gibt es ein schlagendes … mehr …

Hummel Hummel …

hummelundwodka_cover

Andreas Eikenroth: Hummel mit Wodka Paul, Ina und Helge sind wieder da. In Andreas Eikenroths neustem Comic wird das offene Ende des letzten Werks Die Schönheit des Scheiterns einfach entfinalisiert und fröhlich weitererzählt. Wäre vielleicht auch schade um die Charaktere, die im Vorgänger ihr humoreskes Potential noch nicht so ganz entfalten konnten. Diesmal weicht, entsprechend der Titel beider Werke, zynische … mehr …

Jahresrückblick 2015: Lars

anti

Sequels zu Remakes von Reboots 2015: wohl nicht das beste Jahr für den Freund der Popkultur. Wahrscheinlich liegt es auch an mir, aber im Grunde war es, auch in den letzten Jahren, vor allem „the more it stays the same, the less it changes“ (Spinal Tap). Comic Das Comicjahr 2015 ist leider überschattet von dem Anschlag auf Charlie Hebdo. Innerhalb … mehr …

Jahresrückblick 2015: Britta

hamster

Reichlich Sibirien und eine wahrlich schöne Rückansicht Viel gelesen. Wenig gesehen, gehört, besucht oder gar gespielt. So lässt sich wohl nicht nur mein Fischpott-Jahr 2015 zusammenfassen. Wie immer habe ich im Schnitt jeden Monat einen Beitrag geliefert, elf Beiträge bislang. Sechs davon gehörten in meine Lieblingskategorie gelesen, viermal habe ich etwas gesehen, einmal etwas besucht. Über Gehörtes habe ich nicht … mehr …

Jahresrückblick 2015: David

hand_ab

Wie jetzt, das war’s schon mit 2015? Hat jemand von euch Bock, einen Jahresrückblick zu schreiben? Das ist eine dieser – paraphrasierten – Anfragen, die so durch die interne Redaktionsgruppe von Fischpott flatterte und die ich – anders als die x-tausend Anfragen zu Pressevorführungen in Düsseldorf oder München – nicht einfach so ignorieren konnte. Immerhin bin ich doch so ein … mehr …