Electric Boogaloo

ELECTRIC_BOOGALOO_xs

C-Doku über B-Movies Der Australier Mark Hartley erzählt in Electric Boogaloo die Geschichte von Cannon Films, den Trashproduzenten der 80er Jahre. Anstelle einer liebevollen Hintergrunddoku über alternatives Eighties-Actionkino entscheidet sich Hartley für reißerischen Spott. Und scheitert grandios. Mit Eis am Stiel feiern die isreaelischen Produzenten Menahem Golan und Yoram Globus 1978 eher widerwillig einen Megaerfolg. Wohin mit dem Geld? Sie … mehr …

Debug – Feindliches System

debug_coming_soon

Straffällige junge Menschen in orangefarbenen Jumpern müssen ein altes Frachtraumschiff debuggen und wieder auf Kurs bringen – Nein, es ist nicht Misfits im All1. Debug – Feindliches System ist ein kanadischer Science Fiction-Horror von David Hewlett. Alles beginnt wie eine Mischung aus Cube und Slasherfilm: Eine Frau in Unterwäsche flieht aus einer metallenen Zelle, rennt durch aseptisch weiße Gänge und … mehr …

Ruhet in Frieden – A Walk Among the Tombstones (DVD)

Ruhet_in_Frieden_Cover

Eine Spezialität des Hauses: die interviewartige Double Feature Rezension Wenn ein Film mit Liam Neeson Ruhet in Frieden heißt, kann man sich eigentlich genau denken, worauf das Ganze hinauslaufen wird: Ein sicher nicht sehr friedlicher Protagonist lässt einen Haufen ebenfalls nicht sehr friedliche Antagonisten hart ins Grab beißen. Passenderweise heißt dieser Film dann im Original auch noch A Walk Among … mehr …

Am Sonntag bist du tot

calvary_gleeson

So kamen sie an den Ort, der Golgota genannt wird, das heißt Schädelhöhe. Und sie gaben ihm Wein zu trinken, der mit Galle vermischt war; als er aber davon gekostet hatte, wollte er ihn nicht trinken. Nachdem sie ihn gekreuzigt hatten, warfen sie das Los und verteilten seine Kleider unter sich. Am Sonntag bist du tot – im Original Calvary, … mehr …

[REC]4: Apocalypse

REC 4: Apocalypse, DVD Cover

Seit ich im zarten Alter von zwölf Jahren meinen ersten Zombiefilm gesehen habe, bin ich ein großer Fan des Genres. Es war The Return of the living Dead und im Nachhinein betrachtet bin ich mir nicht sicher, ob es wirklich die Zombies waren, die es mir angetan hatten, oder die Tatsache, dass eine rothaarige Punkerin splitterfasernackt auf einem Grab getanzt … mehr …

The Canal

The Canal (DVD-Cover)

Obwohl ich in den letzten Jahren gar nicht mehr so sehr auf Horror-Filme stehe bzw. nicht mehr so viele Filme aus diesem Genre schaue oder eher: mich nicht mehr so viele Filme aus diesem Genre interessieren, liegt meine Review-Quote auf Fischpott im Horror-Bereich recht weit oben. Nach Dark House, WER und The Second Coming also schon wieder gar horrible Unterhaltungskost. … mehr …

Foxcatcher

foxcatcher

Es gibt Filme, die werden für viele Oscars nominiert und gewinnen keinen. Üblicherweise sind das jedoch eher Werke, die für die Kategorien „bester Sound“, „beste Kostüme“ und „beste Tischdekoration“ nominiert werden. Foxcatcher hingegen wurde für den besten Hauptdarsteller (Steve Carell), den besten Nebendarsteller (Mark Ruffalo), den besten Regisseur (Bennett Miller) und das Originaldrehbuch (Eric Max Frye and Dan Futterman) vorgesehen. … mehr …

Northmen – A Viking Saga

cover_northmen_dvd

Ein Gastbeitrag von Judith C. Vogt. Eigentlich ist es ja viel schöner, einen Film zu verreißen, den man gerne gut finden wollte. Im letzten Jahr hatte ich das Vergnügen drüben auf meiner Website mit Snowpiercer und Guardians of the Galaxy – denn Filme doof zu finden, die alle mögen, macht irgendwie mehr Spaß, als einen Hund zu treten, den sowieso … mehr …

Chuck Norris: Seine 10 besten Filme

chuck_silence

Carlos Ray Norris ist Karateweltmeister des Jahres 1968.1 Kein Wunder also, dass in seinen Filmen viel geboxt und noch viel mehr getreten wird. Ein viel größeres Wunder ist es allerdings, dass in vielen seiner Filme so wenig gekämpft wird. Warum dreht man einen Film wie The Delta Force (1986), in dem Norris sich an Maschinengewehren erfreut, Panzerfäuste abfeuert und Motorrad … mehr …

75 Jahre Chuck Norris

Chuck_Norris_(1976)_Alan_Light

Lieber Herr Norris, meine Sie betreffende Lieblingsanekdote ist die eines Freundes, dessen Liebste eines Abends nach Hause kam und ihn mit der Erkenntnis ihres Tages fütterte: „Du, diesen Chuck Norris – aus den Chuck-Norris-Facts – den gibt’s ja wirklich!“ Ja, es gibt Sie wirklich. Doch niemand weiß etwas über Sie, genauso wie niemand jemals einen Ihrer Filme gesehen hat – … mehr …