Final Fantasy XV (Playstation 4)

Als 1997 Square den siebten Teil von Final Fantasy auf die Playstation-Spielgemeinde losließ, war das ein Game-Changer in Sachen Rollenspiel auf der Heimkonsole. Das Game hob mit seiner 3D-Grafik und der packenden Story das Genre auf ein neues Level und machte damit Final Fantasy zu einer popkulturellen Marke. Nun, zwanzig Jahre später, soll mit Final Fantasy XV dieses Level auf … mehr …

Theatertexte NL

Mit dem Tandem nach Leyden zur Post. Wenn man mal privat und unangemeldet ins Theater geht, zudem nicht wirklich zu einer Aufführung, schreibt man ja nicht mit – fantasievolle Merkhilfen sind auch eine schöne Herausforderung. Diese hier sogar mit sehr, sehr sachtem Nationalbezug, denn im Schauspielhaus Bochum steigt Theatertexte NL, zwei Tage zum Theater der Niederlande. Ein Gastbeitrag von Martin … mehr …

TV-Serie Beowulf

aus der Rubrik: Judith Vogt verreißt Wikinger-Filme/-Serien. Ist ja schon gut. Ich gebe mich geschlagen. Ich werde einfach aufhören, mich freiwillig für Wikinger-Rezensionen zu melden. Meine Frühmittelalterzeit ist vorbei. HBOs Rome und Deadwood haben mich vor einigen Jahren für historische Serien begeistert, eine Weile konnte mich Vikings an den Bildschirm fesseln und auch The Musketeers haben es mir bekanntermaßen angetan. … mehr …

Captain Future Vol. 1

Sohn von genialen Wissenschaftlern abenteuert sich durch das Universum und die Zeit um Frieden und Gerechtigkeit zu bewahren. Ein japanischer Klassiker von 1978 kommt in digitaler Überarbeitung auf den heimischen Bildschirm. Ein Gastbeitrag von Clemens Jaeckel. Drei Varianten, eine Geschichte. Der Verleih Universum Film hat sich das Originalmaterial des japanischen Kults vorgenommen und bringt die Geschichte von Captain Future (Curtis … mehr …

Die Geiseln Staffel 1 (Hostages) – DVD

Wenn ein DVD Set, das der Anbieter mit »Thriller-Hitserie für Fans von Homeland & 24« bewirbt, seinen Weg in unsere Redaktion findet, kann ich als Paranoia-Beauftragte natürlich nicht nein sagen. Bislang hatte ich von Die Geiseln (Hostages) noch nichts gehört. Dabei stammt die israelische Serie bereits aus dem Jahr 2013 und war in ihrem Heimatland derart erfolgreich, dass bereits eine … mehr …

5 Nerd-Fragen an: Sarah Burrini

Sie ist die Schöpferin von Nerd Girl, liebt Comics, zockt Games und wenn wir ihrem Webcomic Das Leben ist kein Ponyhof glauben wollen, lebt sie mit einem Pony, einem Elefanten, einem Dämonen-Teenager und einem sprechenden Pilz in einer WG. Sarah Burrini ist eine der profiliertesten Comic-Künstlerinnen Deutschlands und damit prädestiniert für unsere fünf Nerd-Fragen. 1. Beginnen wir mal mit der … mehr …

Monsterpark – Kartenspiel von Truant Spiele

Kreaturen der Nacht, ans Licht gebracht Monsterpark von Truant Spiele versetzt uns in die Rolle von Zauberern. Handlung des Kartenspiels ist jedoch nicht das Zaubern, sondern das Einfangen von gefährlichen Bestien. Mit Königen und anderen Gewaltherrschern ist das so eine Sache. Da wünschen sich diese Potentaten etwas, und flugs müssen ihre Untergebenen ihnen diesen Wunsch erfüllen. Sei er noch so … mehr …

Sie nannten ihn Jeeg Robot

Erinnert sich noch jemand an Hancock? Nein, nicht der historische Politiker aus dem 18. Jahrhundert, der die amerikanische Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet hat, ich meine den Film von 2008. Den mit Will Smith als abgefuckten, saufenden Superhelden. Auch wenn das Endprodukt gar nicht mal so gut war (lahmer Twist und viel zu plötzlicher Tonwechsel nach einem Drittel des Films), so war die Grundidee … mehr …

The Sea of Trees

Der Schwarze See der Bäume Arthur Brennan (Matthew McConaughey) wirkt unglücklich. Er parkt sein Auto am Flughafen – ohne abzuschließen. Er checkt in seinen am Vortag gebuchten Flug ein – ohne Rückflugticket. Er reist ohne Gepäck. Er verzichtet auf das Catering im Flieger. Wir begleiten ihn auf seinem letzten Gang. Ein Beitrag von Ulf und Cathy. The Sea of Trees … mehr …

Daft Punk Unchained

Schon die DVD auszupacken ist eine wahre Freude: Unter dem beigefügten Poster entdeckt man ein 5 mm dickes Booklet, vollgepackt mit Interviews. Die Scheibe selbst sieht aus wie eine Schallplatte und schickt einen schon dadurch einen Schritt zurück in Richtung Jugend, ääh Vergangenheit. Ein Gastbeitrag von N. Balnis. Wer sich einen Einblick in das Privatleben dieser privatesten aller Roboter erhofft, wird … mehr …