Star Wars Forever. Forever Star Wars

Interview mit den Star Wars Ultras

Sie verkaufen Shirts mit den Slogans „Nein zum modernen Star Wars!“ oder „George Lucas enteignen!“ Sie sind Fans der Originaltrilogie von »Krieg der Sterne« ohne CGI-Jabba, ohne die Fortsetzungen, ohne Jar-Jar und ohne Midichlorianer. Fabian hat mit Nils und Markus von den Star Wars Ultras gesprochen.

Ein Mann mit Stormtrooper-Helm klebt einen Aufkleber "Gegen das moderne Star Wars" an einen LaternenpfahlIch habe Euch über Eure Facebook-Gruppe gefunden, außerdem habt Ihr noch einen Merch-Shop. Was macht Ihr sonst noch? Trefft Ihr Euch zu Filmvorführungen der Original-Trilogie?
Nils: Erstmal vielen Dank für dieses Interview und dein Interesse. Sonst machen wir bisher leider noch kaum etwas. Ich versuche ja seit letztem Jahr schon zum Star Wars Day am 4. Mai ein kleines Kino anzumieten um die Despecialized Edition zu zeigen. Gestaltet sich nur weit schwieriger als gedacht. Und dieses Jahr habe ich an dem Datum leider gar keine Zeit. Aktuell kümmern wir uns darum, dass wir die Bewerbung fertig bekommen um eine Fantable bei der Star Wars Expo in Essen dieses Jahr zu erhalten. Mal sehen, ob das was wird.

Was habt Ihr denn gegen die neuen Filme? Jar-Jar Binks ist albern, aber der Rest sieht doch einfach toll aus.
Nils: Die Prequels sind alberne Kinderfilme und haben als solche natürlich auch ihre Berechtigung. So ungern ich das auch zugebe, aber es gibt auch Menschen die einen anderen Geschmack haben als ich. Darum geht‘s uns aber doch auch gar nicht. Unsere Kritik richtet sich nicht primär daran, dass die neuen Filme alle objektiv Müll sind, sondern dass sich bisher geweigert wird, die alten im Original – ohne inhaltliche und optische Änderungen – zugänglich zu machen. Wer gerne sieht, wie rassistische Karikaturen in Scheiße treten oder Yoda Salti vollführt, der kann das ja machen. Aber warum kann ich denn nicht zu Hause sitzen und mir in guter Qualität einen Film so ansehen, wie er 1977 ins Kino kam – nur weil dieser Film George Lucas nicht mehr gefällt? Darum geht es uns. Lasst doch zwei Versionen Star Wars nebeneinander existieren: die Trilogie in der sich ein eiskalter Mörder zum Retter entwickelt für uns, und die Hexalogie (ich muste nachschlagen) in der Hayden Christensen darüber redet dass er Sand im Arsch hat für … naja … für Leute die eben auf so einen Müll stehen.

Fans von George Lucas sagen, er hatte doch schon immer drei Prequels geplant, schließlich trägt »Star Wars – A new Hope« nicht umsonst die Nummer IV. Ist das nicht gut, dass er nach all den Jahren sein Werk vollendet hat?
Nils: Genau das zeigt doch wie wichtig unsere Arbeit ist. „Episode IV“ wurde erst 1981 hinzugefügt. Im Original steht da noch nichts von. Dass sogar Menschen, die sich für die Materie interessieren die Originale nie gesehen haben ist doch traurig. (Link zum Bild)

Was kritisiert Ihr an den Überarbeitungen der alten Filme?
Nils: Um mal George Lucas in seiner Aussage vor dem US-Kongress 1988 zu zitieren: „People who alter or destroy works of art and our cultural heritage for profit or as an exercise of power are barbarians, […] In the future it will become even easier for old negatives to become lost and be ‚replaced‘ by new altered negatives. This would be a great loss to our society. Our cultural history must not be allowed to be rewritten.“ Ja das sind seine Filme und ja, er konnte damit bis vor kurzem als Rechteinhaber noch machen, was er wollte. Aber wo ist denn das verdammte Problem einzusehen, dass er vielleicht eine andere Vision von Star Wars hat als ich? Und warum darf ich meine Vision nicht bekommen, nur weil sie ihm nicht mehr gefällt?

Wenn Ihr lieber die unveränderten Originalversionen seht, wie kommt Ihr da ran? Habt Ihr alle noch die alten VHS-Kassetten oder sogar alte Filmrollen?
Nils: Es gab 1996 ein DVD-Release der Filme, bei denen die Originale in schlechter Qualität und in 4:3 als Bonus mit dazugepackt wurden. Das ist die einzige offizielle Möglichkeit die echten Filme zu sehen. Natürlich haben wir auch noch die VHS. Zum Glück gibt es jedoch die Leute vom originaltrilogy.com-Forum und da besonders Harmy, welcher seit Jahren erfolgreich daran arbeitet originalgetreue HD-Versionen der Filme zu restaurieren. (Link zum Posting auf Facebook)

Sticker mit der Aufschrift: "Star Wars bleibt 2-D Gegen 3d, Prequels und Special Edition. Für die Originale!" und einem Stormtrooperhelm mit Augenschlitzen in blau und rot.
Habt Ihr auch Stormtrooper-Rüstungen zu Hause im Schrank wie die Leute von der 501st Legion? Macht Ihr manchmal mit denen zusammen Aktionen oder gibt es Überschneidungen von Mitgliedern?
Nils: Ich habe einen Stormtrooperhelm. Das war es aber auch. Klar finden wir die 501st witzig und wären auch gern Mitglied. Allerdings geht so eine komplette Stormtrooperrüstung wie sie von denen anerkannt wird ordentlich ins Geld. Bei aller Liebe, aber bevor ich einen vierstelligen Betrag für sowas raushauen kann mache ich lieber meine eigene Fangruppierung.

Eure Website www.starwarsultras.org ist ja noch under construction – was habt Ihr für Pläne mit Eurem Webauftritt?
Markus: Wir haben uns nach langem Hadern über die Vor- und Nachteile von Blogs, richtigen Homepages und allem was da sonst noch im WWW rumgeistert für einen Blog entschieden. Es sollen dort Texte der Mitglieder und aktuelle Infos, News und Links veröffentlicht werden. Außerdem wird es einen Mitgliederbereich geben, in dem die Menschen die Chance haben sich auszutauschen Aktionen zu planen bzw. mit Gleichgesinnten zu diskutieren. Wir werden auch die Möglichkeit geben unkomplizierter an unsere Sticker zu kommen. Momentan ist das durch das Abarbeiten der Emails ein Riesenrufwand und von einer Person kaum zu stemmen.

Bei ‚Ultras‘ denken viele doch eher an Hardcore-Fußballfans. Ist das übertrieben, wenn ich mir vorstelle, dass ihr Bengalos in die Kinosäle schmuggelt? Und selbst wenn Ihr das nicht macht – wünscht Ihr Euch das, wenn zum Beispiel die neue Trilogie noch mal in 3D-ins Kino kommen?
Nils: Wär doch super. Schön mit Hassi und Pyro das Kino stürmen. „Han shot first oder Filmabbruch!“

Früher galt die eiserne Regel, das Star-Wars-Fans Star Trek nicht gucken – oder zumindest nicht gerne. Schaut Ihr auch mal Star Trek? Oder ander Sci-Fi-Sachen wie Galactica, Doctor Who oder Stargate?
Nils: So ungern ich es ja als Sci-Fi-Fan zugebe, aber wir müssen einfach ganz ehrlich sein und sagen: Star Trek ist Sci-Fi. Star Wars ist Fantasy im Weltall. Ich habe nie Star Trek geguckt. Werde ich auch nicht. Was ich daran allerdings mag ist die durchdachte Zukunftsvision einer hochentwickelten Menschheit. Stargate ist ja wohl nur albern und bei Doctor Who habe ich nie den Einstieg finden können. Wie auch bei einer Million Episoden mit zwanzig verschiedenen Hauptdarstellern. Großer Fan bin ich jedoch von Firefly. Wobei das natürlich auch wieder Western in Space ist statt Sci-Fi. Vielleicht bin ich gar kein so großer Sci-Fi-Fan wie ich immer dachte.

Star Wars Ultras Sektion Sankt PauliIhr zeigt klare Flagge gegen Nazis, Sexisten und Rassisten. Fühlt Ihr Euch mit einer politischen Szene verbunden? Wie verhindert Ihr, dass solche Leute Kontakt zu Euch aufbauen?
Nils: Ach das ist einfach so ein persönliches Ding. Ich habe einfach keinen Bock mit Nazipack zusammen meine Freizeit zu verbringen. Egal ob virtuell oder – je nachdem wie sich unser Projekt hier entwickeln wird – IRL. SWU ist keine politische Gruppe. Gewisse fortschrittliche Mindeststandards sollten jedoch selbstverständlich sein. Dazu gehört einfach dass man nicht mit Faschisten abhängt. Punkt.
Markus: Wir hatten ganz am Anfang während der ersten Bestellrunde schon mal darüber geschnackt und waren da definitiv einer Meinung, als dann bei der zweiten Bestellrunde ein Besteller auffiel und ich das Profilbanner sah, das eindeutig am rechten Rand einzuordnen war, musste diese Stellungnahme einfach raus. Doof ist, dass wir dadurch auf Shirts sitzengeblieben sind und jetzt doch einige aus unserem Privatkapital finanzieren mussten, aber besser so als das jetzt Nazideppen in unseren Shirts rumrennen.
Viel tun können wir nicht. Allerdings Outen sich die meisten selbst bei Facebook durch ihre Kommentare.

Disney hat seit dem vergangenem Jahr die Rechte an Star Wars – gut, schlecht oder egal?
Markus: Was soll denn noch passieren? Star Wars ist schon ausgeschlachtet, auf allen Ebenen, viel schlimmes kann nicht mehr passieren. Ich freue mich auf die „Story of Malakili – One man & his Rancor“
Nils: Ich sage gut. Ich habe die Hoffnung, dass Disney – anders als Lucas – keine „künstlerische Vision“ der Originalfilme hat, die sie davon abhalten, sie unverändert zu veröffentlichen sondern im Gegenteil einfach nur am Profit interessiert sind und deshalb die Originale endlich als 1080p auf Blu-Ray rausbringen. Einen Sellout zu beklagen in Sachen Star Wars halte ich für ziemlich scheinheilig. Lucas hat das Filmmerchandise erfunden. Damals schon. „Spaceballs der Flammenwerfer!“

Habt Ihr noch ein paar abschließende Worte?
Nils: Wir hätten niemals gedacht dass das Ding so groß wird. Bei Facebook haben wir gerade fast 700 likes, wieviele Shirts wir mittlerweile verkauft haben weiß ich schon gar nicht mehr. Damit das aber weiter wachsen und sich entwickeln kann brauchen wir Input von euch. Beteiligt euch, schreibt uns an, wenn ihr eine Idee habt was ihr gern machen würdet oder was ihr super findet aber nicht wisst wie man es umsetzen könnte. Bisher machen wir hier alles zu zweit beziehungsweise zu dritt. Was glaubt ihr wie viel größer das alles noch werden könnte, wenn wir das alles noch besser vernetzt bekommen! Es muss ja kein wöchentliches Plenum mit Rednerliste sein, aber ich kann mir zum Beispiel vorstellen eine interne Mailingliste einzurichten für die Orga oder dass sich wirklich einzelne Ortsgruppen bilden in den Städten mit vielen Mitgliedern. Was genau wie machen sollen? Keine Ahnung. Aber ich muss ja hier auch nicht auf alles Antworten haben. Ich habe SWU zwar gegründet, aber was daraus wird, das liegt an allen die sich verantwortlich fühlen. Schreibt uns an wenn ihr ehrlich interessiert seid mitzuarbeiten oder irgendwelche Skills habt die ihr zur Verfügung stellen möchtet.
Markus: Ich kann Nils nur beipflichten, zu Begin war das eine lustige Idee, die ersten Sticker habe ich mit einem Grinsen auf der Fresse verklebt und phantasiert wie lustig es wäre, durch Städte zu laufen und überall unsere Kleber zu sehen. Heute ist das schon Realität. Es kam in den letzten Wochen schon zweimal vor, dass ich in größeren Städten landete und eine der ersten Streetart Sachen ein SWU Sticker war.
Anfangs war da Kopfschütteln, so kurz vor Weihnachten, als innerhalb von knapp 4 Wochen 300 Likes dazukamen wurde und uns bewusstwurde, wie viel wir mit der Idee ziehen können. Abschließend denke ich wir haben alles richtig gemacht. Die ersten Hater auf Blogseiten, die zwischen Indymedia lesen und bloggen wohl sämtlichen Sinn für Humor und gesunde Ironie verloren haben, aber auch ganz viele Menschen die supporten und einem bei persönlichen Treffen zur Shirtübergabe mit Komplimenten überschütten oder ihre Hilfe anbieten. Fettes Ding! An dieser Stelle für alle, die unterstützt haben: Vielen Dank! Sei es nur das Stickerzählenundinpäckchenpacken als auch die lobenden Worte live oder per Mail Facebook und so weiter!
Star Wars Ultras Merch: Schwarze T-Shirts, Sticker und Buttons mit dem weißen Logo (Stromtrooperhelm und SWU-Schriftzug)

Veröffentlicht unter gefragt,gesehen Verschlagwortet mit ,, permalink

Über Fabian

Fabian Mauruschat ist Journalist, Blogger, Nerd und Monster-Experte. Er lebt irgendwo zwischen Ruhr, Rhein und bergischem Land. Hier arbeitet er als Gamesjournalist und Autor, unter anderem für Spiegel Online, das Stadtmagazin coolibri und das Games-Magazin WASD. Außerdem mag er Bücher, Spiele und Tiere, würde aber nie welche essen.

Kommentare

Star Wars Forever. Forever Star Wars — 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.