Planet Erde 2

Kiff­­en und Vögel gucken – das ist bis heute der inoffizielle Status, den die meisten Naturdokus im Fernsehen einnehmen. Das hat einen ganz einfachen Grund: Wenn man so richtig high ist, sind beeindruckende Naturbilder, die nicht allzu viele Gehirnzellen in ihrer Verarbeitung beanspruchen, genau das Richtige, um sich umgeben von kalten Pizzaresten zu dem einen oder anderen, Keanu Reeves-Gedächtnis-„Whoa“ hinreißen … mehr …

Daft Punk Unchained

Schon die DVD auszupacken ist eine wahre Freude: Unter dem beigefügten Poster entdeckt man ein 5 mm dickes Booklet, vollgepackt mit Interviews. Die Scheibe selbst sieht aus wie eine Schallplatte und schickt einen schon dadurch einen Schritt zurück in Richtung Jugend, ääh Vergangenheit. Ein Gastbeitrag von N. Balnis. Wer sich einen Einblick in das Privatleben dieser privatesten aller Roboter erhofft, wird … mehr …

Zombies: Mythos und Legende

Was macht ein Zombie auf dem Fußballfeld? – Er fault. Die Zombie-Welle hat sich immer noch nicht totgelaufen. Immer neue Geschichten von hungrigen Toten erheben sich aus den Klischee-Friedhöfen von Hollywood und anderswo. Allein in diesem Jahr sind Zombies in Lederhosen und The Girl With All The Gifts die beiden Spitzen des leichengrauen Eisbergs. Da ist eine Doku zu dem … mehr …

Die Wunder unseres Sonnensystems und Wunder des Universums (Doppel-DVD)

13,7 Milliarden Jahre soll es alt sein, das Universum in seiner gesamten Pracht. Rund 9 Milliarden Jahre brauchte es von Anbeginn, bis es das entstehen ließ, was wir unser Sonnensystem nennen. In seinem Zentrum ein gelber Zwerg, der uns die Welt bedeutet, im großen Ganzen aber doch eher nur einer von verdammt vielen, ziemlich durchschnittlichen Sternen ist. Mit seinen Dokumentationen Die … mehr …

Wildes Japan – Land der tausend Inseln (DVD)

BBC Earth Dokumentation über die japanische Naturverbundenheit Japan ist der viertgrößte Inselstaat der Welt und macht mit seinen 127 Millionen Einwohnern etwa 1,7 Prozent der Weltbevölkerung aus. Historisch ist Nippon, wie die offizielle Bezeichnung Japans lautet, oder Nihon, wie es umgangssprachlich heißt, die erste Industrienation Asiens und galt lange Jahre als die zweitgrößte Wirtschaftsmacht hinter den USA. Das wirft die … mehr …

Das Leben der Säugetiere (DVD-Box)

David Attenborough trifft die warmblütig Haarigen, die Milch spenden Vielleicht haben wir nicht so viele Haare wie die meisten von ihnen, aber Säugetiere, das haben wir schon in der Schule gelernt, sind unsere nächsten Verwandten. Verwandter jedenfalls als Echsen, auch wenn wir sogar von denen noch ein wenig in uns tragen. Nicht allen Säugern fühlen wir uns gleich nah, mit … mehr …

Unsere wilden Lieblinge – DVD

Der beste Freund des Menschen ist … Der beste Freund des Mannes, so verkündet Norman Bates in Psycho, sei seine Mutter. Für viele andere ist der beste Freund doch eher der Hund. Oder die Katze, das Kaninchen, der Hamster, das Meerschweinchen, der Wellensittich, das Pferd, der Goldfisch. Nun sind einige der Protagonisten der BBC Earth-Dokumentation Unsere wilden Lieblinge auch Mütter. … mehr …

Electric Boogaloo

C-Doku über B-Movies Der Australier Mark Hartley erzählt in Electric Boogaloo die Geschichte von Cannon Films, den Trashproduzenten der 80er Jahre. Anstelle einer liebevollen Hintergrunddoku über alternatives Eighties-Actionkino entscheidet sich Hartley für reißerischen Spott. Und scheitert grandios. Mit Eis am Stiel feiern die isreaelischen Produzenten Menahem Golan und Yoram Globus 1978 eher widerwillig einen Megaerfolg. Wohin mit dem Geld? Sie … mehr …

Hidden Kingdoms (DVD)

Im Königreich der kleinen Tiere In Hidden Kingdoms sind die Kleinen die ganz Großen: Da putzt die Elefantenrüsselmaus in Ostafrika ihre Rennstrecken, während die Grashüpfermaus in der nordamerikanischen Sonora-Wüste unter Beweis stellt, warum sie auch Skorpionmaus heißt. Hörnchen in Kanada und Borneo kämpfen mit ihren Fressrivalen um ihre kulinarischen Bedürfnisse, derweil Büscheläffchen im Großstadtdschungel Rio de Janeiros Raubzüge begehen. Insgesamt … mehr …

„Das Weib ist ein mit weißem Marmor belegtes Brötchen.“

zum 101. Geburtstag von Meret Oppenheim Kritik zum filmischen Portrait von Daniela Schmidt-Langels 1983 – Die 70jährige Künstlerin in ihrem Atelier: zu große Männerklamotten, schnörkellose Bewegungen bei der Arbeit, wie ein Bauer auf dem Feld. Die graue kurzstoppelige Frisur, fast ein Spiegelbild ihrer berühmten, mit Fell bezogenen Tasse. Scheinbar uneitel, nichts ist hier dem Zufall überlassen. Ihr Auftreten steht in … mehr …