The Finest Hours

Wenn auf dem Cover direkt das Disney-Logo und der Satz „Basierend auf einer wahren Geschichte“ hervorstechen hat man schon eine kleine Vorahnung, wohin die Reise gehen wird. Vorurteil: Es wird dramatisch, aber nicht zu sehr, es gibt eine Liebesgeschichte (am besten noch kombiniert mit Schwangerschaft), Helden, die ohne Rücksicht auf ihr eigenes Leben sich regelrecht aufopfern, diese spezielle schwere Musik … mehr …

The War Is Not Funny, Sir! (The Wipers Times, UK 2013)

Wir schießen auch mit Worten Ein Gastbeitrag von Ulf. The War Is Not Funny, Sir! Da ist mal was dran, Krieg ist nicht lustig, soso. Was natürlich nicht heißt, dass man sich über Krieg nicht lustig machen darf. Das dachte sich jedenfalls Captain Fred Roberts (Ben Chaplin) Anfang 1916, als er mit seiner Einheit in der zerbombten belgischen Stadt Ypres … mehr …

Ghostbusters (2016)

Ektoplasmatriefende Gruselgestalten suchen New York heim und werden von einem vierköpfigen Wissenschaftsteam in ihre Schranken gewiesen. Der neue Ghostbusters-Film erzählt die selbe Geschichte wie die beiden Vorgänger aus den Achtzigern, und das ziemlich gut. Auf die Scheinkontroverse („Können Frauen Geister jagen?“ oder „Können Frauen komische Rollen spielen?“) wird hier nicht weiter eingegangen: Sie ist lächerlich. New York in der Gegenwart: … mehr …

The Dressmaker

Es war einmal das Jahr 1951 in der australischen Kleinststadt Dungatar. Myrtle Dunnage (großartig: Kate Winslet) kehrt nach 25 Jahren zurück in ihre Heimat. Diese musste sie damals verlassen, da sie in den Tod eines Mitschülers verwickelt war und von dem Vater des Jungen verbannt wurde. Inzwischen nennt Myrtle sich Tilly und hat sich als Modedesignerin – daher der Name … mehr …

The Shannara Chronicles

Dank Peter Jacksons fulminanter Herr der Ringe-Trilogie ist Fantasy endgültig im Mainstream angekommen. Und spätestens nach dem außerordentlichen Erfolg von HBOs Game of Thrones-Reihe ist es nur verständlich, dass andere Fernsehsender ebenfalls ein Stück vom Lembas abhaben wollen. Mit The Shannara Chronicles liegt jetzt eine Serie vor, die auf den ersten Blick eher für ein jüngeres Publikum ausgerichtet ist. Wir … mehr …

Star Wars: Das Erwachen der Macht

Sternenkrieg als Familiengeschäft Nein diese Skywalkers! Jetzt hält die Familie vom alten Anakin schon wieder die Galaxie in Atem. Star Wars: Das Erwachen der Macht besinnt sich auf alte Traditionen der galaktischen Saga. Back to the roots Vor langer Zeit in einer Galaxie weit entfernt: Ein niedlicher Roboter flüchtet mit einer wichtigen Botschaft vor einem helmtragenden Space Wizard und seiner … mehr …

Titanium – Strafplanet XT-59

Sterben auf fremden Planeten Ein fremder Planet, zehn Strafgefangene und ein Versprechen: Wenn sie es durch den tödlichen Sumpf schaffen, sind sie frei. Fremdartige kristalline Kreaturen, die Regierung und die Mitgefangenen machen diesen Weg schwer. Titanium – Strafplanet XT-59 macht es leider auch den Zuschauenden nicht gerade einfach. Die simple Story soll durch aus dem Off erzählten Hintergrundinformationen an Gewicht … mehr …

The Five Doctors – Die Fünf Doktoren

Auf eine kleine Zeitreise schickt uns Pandastorm mit der Special Edition Version von Die Fünf Doktoren. Zum zwanzigsten Geburtstag der Serie Doctor Who hatte die BBC 1983 dieses Special produziert, bei der alle bisherigen Inkarnationen des außerirdischen Zeitreisenden zusammentrafen. Wer durch die Zeit reist, kann sich selbst begegnen. Diese faszinierende Idee wird in Film und Fernsehen äußerst selten gezeigt, was … mehr …

(Not so) Fantastic Four

Seitdem Iron Man 2008 die Kinoleinwände erreichte, sind wir bei Verfilmungen von Marvel Comics hohe Standards gewöhnt. Natürlich ist nicht jeder Film ein Volltreffer, aber richtig ärgern musste man sich eigentlich nie … bis jetzt. Das 2015er Reboot der Fantastic Four enttäuscht auf ganzer Linie. Das liegt vor allem erst einmal daran, dass Marvel für die Inkarnation der 1961 von … mehr …

Victoria

Lasst uns über Gimmicks reden. Gimmicks sind in der Regel attraktive Beiwerke zu einem Produkt, die selbigem aber keinen zusätzlichen Wert verleihen. Bekanntestes Beispiel: In den 70er-Jahren revolutionierte das deutsche Yps-Heft das Gimmick, bot zu dem Heft jedes Mal ein anderes kleines Geschenk, seien es die berüchtigten Urzeitkrebse oder leicht zerbrechliches Plastikspielzeug. Mit anderen Worten: Sieht schick aus, bringt aber … mehr …