Trash für Gentrifizierte

Manfred Rebhandls Wien-Krimi: »Das Schwert des Ostens« Erlaubt ist, was gefällt, könnte man über den (beinahe) neuesten Kriminalroman des österreichischen Unterhaltungsautoren Manfred Rebhandl sagen, und so ein Urteil über dieses unflätig-coole, politisch-unkorrekte und pornös-trashige Machwerk in den Bereich des persönlichen Geschmacks verlagern. Ob man das wild-abstruse Figurenensemble lustig findet oder abscheulich, sei eben von individuellen Schmerzgrenzen abhängig. Nicht jeder Leserin … mehr …

Lost in Gentrification

Expeditionen ins Tierreich – Hasen, Kühe, Kängurus und Hipster verlieren sich in der Gentrifizierung Es ist erst einige Tage her, da erklärte Sibylle Lewitscharoff in der Zeit, angesprochen auf die seltene Auseinandersetzung europäischer Autoren mit der Wirtschaftskrise, dass Autoren keine „Aktualitätshasen“ seien. Man will ihr da nicht widersprechen, obwohl man natürlich auch neugierig ist, wie so ein Tier aussehen könnte. … mehr …