Lommbock

In der großen Juwelenkiste der komödiantischen Meisterwerke ist das Genre „Kiffer-Comedy“ jetzt nicht grade der Edelste aller Steine. Und dann noch aus Deutschland? UND DANN NOCH eine Fortsetzung, 15 Jahre nach Teil 1?? Wir sehen, die Zeichen für Lommbock stehen nicht gerade gut. Besonders wenn es um Kultfilme geht, sind Fortsetzungen oft mit größter Vorsicht zu genießen – viel zu … mehr …

Offline – Interview mit Regisseur Florian Schnell

Im Film Offline – Das Leben ist kein Bonuslevel verliert der Hardcore-Zocker Jan (Moritz Jahn) seinen Game-Account im MMORPG Schlacht um Utgard. Er muss nach draußen, in Real Life, um den Hacker zu finden, der ihm das angetan hat. Unterwegs trifft er die Gamerin Karo und questet mit ihr weiter. Für die Filmeffekte hat die ehrwürdige Ruhrpott-Gamesschmiede Piranha Bytes gesorgt. … mehr …

Offline – Interview mit Jennifer Pankratz von Piranha Bytes

Der Film Offline – Das Leben ist kein Bonuslevel spielt zum Teil in der realen Welt – zum Teil in der digitalen Welt des fiktiven MMORPGs Schlacht um Utgard. Die Filmeffekte stammen von Piranha Bytes, der Spieleschmiede, die mit Gothic und Risen zwei moderne RPG-Klassiker erfunden hat. Fischpott-Redakteur Fabian hat der Piranha-Game Designerin Jennifer Pankratz ein paar Fragen zum Projekt … mehr …

The Nice Guys

Weihnachten. Mord. Gewalt. Labyrinthische Verschwörungen. Standard-Action-Plot Points, wie geschaffen, um von einer tiefen Spät-90er-Trailerstimme vorgetragen zu werden (am besten mit der dramatischen Einleitung „In a world…“). Und nur das wohl unpassendste Buddy-Cop-Duo kann sie stoppen: Die Rede ist von niemand anderem als Danny Glover und Mel Gibson in … Moment. Falscher Film. Ich meine natürlich Bruce Willis und Damon Wayans … mehr …

The War Is Not Funny, Sir! (The Wipers Times, UK 2013)

Wir schießen auch mit Worten Ein Gastbeitrag von Ulf. The War Is Not Funny, Sir! Da ist mal was dran, Krieg ist nicht lustig, soso. Was natürlich nicht heißt, dass man sich über Krieg nicht lustig machen darf. Das dachte sich jedenfalls Captain Fred Roberts (Ben Chaplin) Anfang 1916, als er mit seiner Einheit in der zerbombten belgischen Stadt Ypres … mehr …

Ghostbusters (2016)

Ektoplasmatriefende Gruselgestalten suchen New York heim und werden von einem vierköpfigen Wissenschaftsteam in ihre Schranken gewiesen. Der neue Ghostbusters-Film erzählt die selbe Geschichte wie die beiden Vorgänger aus den Achtzigern, und das ziemlich gut. Auf die Scheinkontroverse („Können Frauen Geister jagen?“ oder „Können Frauen komische Rollen spielen?“) wird hier nicht weiter eingegangen: Sie ist lächerlich. New York in der Gegenwart: … mehr …

Meine Nachbarn die Yamadas

Que sera? Es war einmal, vor langer, langer Zeit, auf einem heimischen (halbfranzösischen) Fernsehsender, da ergatterte ich beim Umherschalten die letzten Szenen eines ungewohnt anmutenden Animationsfilms. Der japanische Ursprung war dabei schnell ausgemacht, ging es doch um die Familie ‚Yamada‘. Auch ohne dass es einen Autohersteller gleichen Namens gibt, hat man diesen Namen, in Japan so gewöhnlich wie Meier, Schmitt … mehr …

Das kaputte Knie Gottes von Marc Degens

Schmunzeln in Bochum Dennis und Mark sind Freunde seit Kindertagen. Beide kommen aus dem Ruhrgebiet, beide studieren an der Ruhr-Uni. Mark lernt auf Lehramt und legt seine Kommilitoninnen reihenweise flach, Dennis hat sich für Kunstgeschichte eingeschrieben und fertigt Skulpturen aus Beton an. Im Gegensatz zu Mark, der ganz gut durchs Leben kommt, hat Dennis Probleme. Der ruhige Job im Pornokino … mehr …

Schrotten!

In der sympathischen Komödie von Max Zähle zieht es einen Großstädter zurück zu seinen provinziellen Wurzeln. Dabei entdeckt er, was die Welt schon längst wusste: Man kann den Mann vom Schrottplatz holen, aber nicht den Schrottplatz aus dem Mann. Jeden Morgen steht Versicherungsmakler Mirko (Lucas Gregorowicz) auf, isst ein Ei mit Toast und fährt zur Arbeit. Schon auf dem Weg … mehr …

Absolutely Anything

Wenn das Monty Python-Mitglied Terry Jones nach 19 Jahren wieder einen Film macht … den er selbst geschrieben hat … in dem er alle(!) noch lebenden Pythons vereint … Simon Pegg für die Hauptrolle gewinnt … und auch noch Robin Williams in der letzten Rolle vor seinem Tod einen Hund sprechen lässt, dann stehen die Zeichen auf Kult. Herausgekommen ist … mehr …