Plötzlich wieder jung

Zurück in die 80er Männer in der Midlifecrisis reisen in ihre eigene Vergangenheit zurück. Das Fischpott-Team hat sich zum Rudelgucken getroffen und mit dem Film Plötzlich wieder jung – Zurück in die 80er (Originaltitel Bis) eine Voyage dans le temps unternommen. Patrice (Kad Merad, sprich: Pattrieß) und Eric (Franck Dubosc, sprich: Eriek) sind bereits seit früher Schulzeit in den 1980ern … mehr …

R.E.D. 2

R.E.D. 2 – Noch Älter. Härter. Besser. Nachdem Frank Moses (Bruce Willis) in den Ereignissen von Teil 1 mithilfe seiner rüstigen ehemaligen Partner den Elitekillern der CIA ein Schnippchen geschlagen hat und nebenbei noch seine Rentenbetreuerin Sarah (Mary-Louise Parker) erobern konnte, ist er nun endlich bereit ein Leben fernab von Explosionen, Waffen und Toten zu führen. Schade nur, dass Sarah … mehr …

Geld her oder Autsch’n (DVD)

Von sprachbehinderten Maulwürfen und koksenden Eisbären Diese Rezension hat eine kleine Vorgeschichte. Sie beginnt mit einem bekannten Zitat aus der internationalen Popmusikwelt: »Ups, I did it again«, verkündete unser Fischpott-Chef in der Redaktionskonferenz. Damit wollte er uns nicht seine heimlichen musikalischen Leidenschaften offenbaren. Er hatte mal wieder versehentlich ein Rezensionsexemplar als Blu Ray bestellt. Dumm nur, dass kaum einer von … mehr …

Und Äktschn!

In seinem neuen Film nimmt Gerhard Polt nicht nur Videoblogger und Imagefilmer aufs Korn sondern wirft auch spannende Fragen zur künstlerischen Verklärung des Lebens Adolf Hitlers auf. Und Äktschn! ist nicht weniger als ein kleines Juwel. Leider kommt Gerhard Polt mit seiner Vision einer Adolf-Hitler-Satire und der Frage, worüber man lachen darf, ein bisschen zu spät. Denn selbst wenn Er … mehr …

Detention

Scream im Breakfast Club, Freaky Friday ist zufällig Freitag, der 13. und nach der Prom geht es mit Donnie Darko ins Kino, wo eine Saw-Parodie läuft. Was nach einem unglaublich bemühten, zusammengequirlten Quatsch, nach postironischer Suppe mit Meta-Meta-Meta-Croutons für Insiderköniginnen klingt ist eine gut gemachter, cleverer Thrillride durch ein lebendiges Teeniefilm-Museum der letzten 30 Jahre. Wahrscheinlich auf Drogen. Was Cabin … mehr …

Warm Bodies

Twilight kann sich warm anziehen! Mit Warm Bodies kommt die erste waschechte Zombie-Teenie-Romanze in die Kinos. Wesentlich lebhafter als die beliebte Vampirschmonzette erweist sich der Film nach dem Roman Mein fahler Freund allemal. Generation Z Alles beginnt in einem Flughafen nach der Zombiekalypse. Der schlurfende Untote R lässt uns per Off-Kommentar an seinen Gedanken teilhaben. Richtig gehört, in Warm Bodies … mehr …

Nazi Invasion

Cover der Blu-ray Disc Nazi Invasion. Das Gesicht einer Hitlerpuppe vor einer Hakenkreuzfahne ist zu sehen, darunter der Schriftzug Nazi Invasion.

Wir schreiben das Jahr 1940. Nachdem die Nazis die Schlacht über England gewonnen haben droht den Tommies eine Invasion durch Hitlers Truppen. Historisch inkorrekt? Völlig egal! Im Puppenspaß der schottischen Regiebrüder Edward und Rory McHenry ist die Historie nur Mittel zum Zweck um einen Film im Stile von Matt Stones und Trey Parkers »Team America« zu inszenieren. Panzer mit Hakenkreuzen … mehr …

Ted

„Der Typ von Family Guy hat ’nen Film gemacht“ lautet die Tagline des Kinoplakats und tatsächlich: Seth MacFarlane, Schöpfer der Zeichentrick-Anarcho-Serien „Family Guy“ und „American Dad“, hat sich an seinen ersten Realfilm in Spielfilmlänge gewagt. Aber ist das ein Versprechen oder eher eine Drohung? In einer Welt, in der es noch Magie zu geben scheint, wünscht sich der kleine Außenseiter … mehr …

Men in Black 3

10 Jahre sind eine lange Zeit, besonders in der Filmwelt. Wenn dann in Hollywood kreative Hirnwüste herrscht, wird tief in die Mottenkiste gegriffen, das erstbeste Hit-Franchise der 90er herausgezogen und versequelt (auf das Wort hätte ich gerne das Copyright): Die Men in Black sind 10 Jahre nach ihrem letzten Auftritt zurück auf der Großleinwand. Alarm in der MiB-Station: Alien Boris … mehr …

Der Diktator

Komödie nach Rezept Sacha Baron Cohen ist nicht mehr Borat, Brüno oder Ali G. In seinem neuen Spielfilm stellt er den irren Diktator General Admiral Aladeen dar. Der Erfolgsfilm – zur Zeit auf Platz 1 in den deutschen Kinocharts nach kino.de – ist dabei nach einem ganz einfachen Rezept produziert worden. Die Zutaten: Ein Komiker, der in seinen Filmen vor … mehr …