Spur 24 von Wolfgang Kaes

Nach einer wahren Begebenheit Das kann die Welt einer praktizierenden Großstädterin und Karrieristin schon schwer erschüttern: zurück in das Elternhaus in einer piefigen Kleinstadt ziehen und einen minderwertigen Job annehmen zu müssen. Und das alles, weil Journalistin Ellen Rausch ihre Vorzeigekarriere vor die Wand gefahren hat. Statt sich weiterhin den großen Geschichten aus Politik und Wirtschaft widmen zu können, gilt … mehr …

Hellfjord

Fjord You! Wenn der Verleih vollmundig eine Mischung aus Twin Peaks und Hot Fuzz ankündigt, zudem noch aus der Feder von Tommy Wirkola (der überraschend gute Hänsel und Gretel, Dead Snow) – dann werden wir bei Fischpott neugierig. Allein schon der Anfang ist hinreichend bizarr. Gunnar, das Pferd des berittenen norwegischen Polizisten Salmander (Zahid Ali) fällt am Rande der Feierlichkeiten … mehr …

Sherlock

Mit Sherlock Holmes sind große Namen verbunden! Der unvergleichliche Basil Rathbone, den ich nur ungern verpasse, wenn um 2 Uhr nachts eine der Schwarz-Weiß-Episoden im Öffentlich-rechtlichen wiederholt wird. Selbst mein erster Kinofilm, Basil, der Mäusedetektiv, wurde nach ihm benannt. Peter Cushing im Hund von Baskerville, vielen vielleicht als Großmoff Tarkin aus Star Wars bekannt. Und natürlich Jeremy Brett, der so … mehr …

Trash für Gentrifizierte

Manfred Rebhandls Wien-Krimi: »Das Schwert des Ostens« Erlaubt ist, was gefällt, könnte man über den (beinahe) neuesten Kriminalroman des österreichischen Unterhaltungsautoren Manfred Rebhandl sagen, und so ein Urteil über dieses unflätig-coole, politisch-unkorrekte und pornös-trashige Machwerk in den Bereich des persönlichen Geschmacks verlagern. Ob man das wild-abstruse Figurenensemble lustig findet oder abscheulich, sei eben von individuellen Schmerzgrenzen abhängig. Nicht jeder Leserin … mehr …

Jonas, nur Jonas

42 Stunden mit dem letzten Detektiv Es ist vorbei. Zwei Jahre lang waren Jonas und Sam immer an meiner Seite: Im Auto, im Zug, im Bus. Der abgebrühte Detektiv, Veteran des antarktischen Krieges und sein ewig plappernder Taschencomputer sind die Hörspiel-Protagonisten einer kaputten Welt voller Mord, Totschlag und den Vereinigten Staaten von Europa. Sie kommen aus einer längst vergangenen und … mehr …

Sherlock (BBC)

Er ist zurück. Schon wieder! Wie oft wurde im Laufe der Filmgeschichte Sir Arthur Conan Doyles Romangestalt Sherlock Holmes wieder zum Leben erweckt. Und JA, FischPott schreibt drüber. Skeptiker fragen sicher nach der Existenzberechtigung der tausendsten Interpretation. Was ist neu, was wollt ihr denn da noch besser machen? Was wollt ihr uns noch zeigen, was wir nicht gesehen haben. Die … mehr …

Bei Fischpotts unterm Baum …

Während der Festtage konnten die Fischpötte natürlich wieder allerlei Medien konsumieren. Ein paar Kurzkritiken der Filme und Bücher, die zwischen den Mahlzeiten eingenommen wurden. 1. »Wind« von Stephen King Mittenrein in seine »Dunkle-Turm«-Reihe setzt der Gruselkönig eine Erzählung in einer Erzählung. Die Geschichte des ‚Fellmannes‘, eines mörderischen Gestaltwandlers erzählt der Recke Roland als Geschichte aus seiner Jugend. In ihr wiederum … mehr …

Langfinger: Diebstahl deluxe

Spät in der Nacht. Die Profis suchen ihre Werkzeuge zusammen, um Tresore, Truhen und Vitrinen auszuräumen. Aber finden sie auch den richtigen Hehler? Bei Langfinger können bis zu fünf Spieler die Rollen von internationalen Einbruchsspezialisten wie Yoshiko Yosetsuki, Hans Hammer, Bobby Blueprint, Tommaso Tenaglia oder Pascal Passepartout übernehmen. Die Charaktere besitzen alle ein Spezialwerkzeug, dass sie einmal pro Runde einsetzen … mehr …