The Girl with All the Gifts

Spiel nicht mit den Zombiekindern The Girl with All the Gifts ist mehr als ein britisch-US-amerikanischer Zombiefilm: Die Literaturverfilmung ist gleichzeitig eine Neuerzählung des Mythos der Pandora. Fabian und Ulf haben den Film gesehen. Melanie (Sennia Nanua) ist ein begabtes Mädchen. Sie kennt das Periodensystem der Elemente auswendig und liebt ihre Lehrerin Helen Justineau (Gemma Arterton) über alles. Jeden Morgen … mehr …

Hidden Figures

Das Unmögliche leben Mit dem Film Hidden Figures, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Margot Lee Shetterly, wird den bis dato unbekannten NASA-Mathematikerinnen Katherine Goble, Dorothy Vaughan und Mary Jackson Tribut gezollt. Ein Gastbeitrag von Ava Weis, Autorin, Fotografin und Einhorn aus Wuppertal. 1961. Russland hat es geschafft Menschen ins All zu befördern, Amerika hinkt mit zig gescheiterten Versuchen hinterher … mehr …

Puls – Cell

Mit den Stephen King-Verfilmungen ist das ja immer so eine Sache. Früher waren die gefühlt immer mies, wobei uns dann doch eine ganze Reihe guter Filme einfiel (Shining, IT, Misery, Dreamcatcher, Secret Window u.a.). Trotzdem überwiegen die Stinker, allen voran Stephen Kings Regiedebüt Maximum Overdrive aka Rhea M – Es begann ohne Warnung. Mit Puls liegt jetzt also ein weiterer … mehr …

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Kommt ein Zauberer nach New York Potteristen kennen den Magizoologen Newton „Newt“ Artemis Fido Scamander als den Verfasser des Nachschlagewerks Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Regisseur David Yates hat daraus einen Film gemacht, der als erster Teil eine fünfteilige Reihe im Harry Potter-Universum starten soll. Unser Gastautor Clemens Jaeckel hat sich für Fischpott die Verfilmung des Bestiariums … mehr …

Die Hüterin der Wahrheit

Dinas Bestimmung Fiese Drachen, stolze Burgen, Magie, Intrigen, Schwertkampf: Der dänische Fantasy-Film Die Hüterin der Wahrheit – Dinas Bestimmung erfüllt den Fans jugendlicher Low-Magic-Fantasy so einige Herzenswünsche. Die Literaturverfilmung des ersten Teils der Buchreihe von Lene Kaaberbøl ist jetzt auf DVD und Blu-ray erschienen. Shame on you Nicht nur Gesetz und Macht, auch Scham ist ein Grundpfeiler der Ordnung in … mehr …

Flüstern des Meeres

Umi ga kikoeru (ich höre das Meer), findig übersetzt als Flüstern des Meeres ist ein 1993 veröffentlichter Animationsfilm aus dem Hause Ghibli, der so manchem Ghibli-Enthusiasten wohl unter dem englischen Titel Ocean Waves bekannt sein sollte. Der fürs TV produzierte Film spielt im mehr oder weniger zeitgenössischen Japan und kann grob unter Coming-of-Age einsortiert werden. Die Story ist größtenteils aus … mehr …

The Shannara Chronicles

Dank Peter Jacksons fulminanter Herr der Ringe-Trilogie ist Fantasy endgültig im Mainstream angekommen. Und spätestens nach dem außerordentlichen Erfolg von HBOs Game of Thrones-Reihe ist es nur verständlich, dass andere Fernsehsender ebenfalls ein Stück vom Lembas abhaben wollen. Mit The Shannara Chronicles liegt jetzt eine Serie vor, die auf den ersten Blick eher für ein jüngeres Publikum ausgerichtet ist. Wir … mehr …

Pride and Prejudice and Zombies (USA 2016)

Nachdem Zack Snyder mit dem ganz guten Remake von George A. Romeros Dawn Of The Dead quasi die Zombie-Welle neu gestartet hat und ein wahrer Tsunami von Zombiestreifen auf die Menschheit losbrach, gab es nix, was nicht durch Zombies aufgepeppt werden konnte. So wie alles besser wird mit Bacon, so meint die Unterhaltungsindustrie, dass auch alles besser wird mit Zombies. … mehr …

Kind 44 (Film)

Im Paradies gibt es keine Mörder Das nenne ich mal eine Karriere: Gerade war der englische Schriftsteller Tom Rob Smith noch froh, überhaupt einen Verlag für sein Erstlingswerk Kind 44 gefunden zu haben, da meldete sich kein Geringerer als Ridley Scott bei ihm und lud ihn in das Londoner Büro seiner Produktionsfirma ein. Sich zwischen Requisiten aus Gladiator und Alien … mehr …

Ruhet in Frieden – A Walk Among the Tombstones (DVD)

Eine Spezialität des Hauses: die interviewartige Double Feature Rezension Wenn ein Film mit Liam Neeson Ruhet in Frieden heißt, kann man sich eigentlich genau denken, worauf das Ganze hinauslaufen wird: Ein sicher nicht sehr friedlicher Protagonist lässt einen Haufen ebenfalls nicht sehr friedliche Antagonisten hart ins Grab beißen. Passenderweise heißt dieser Film dann im Original auch noch A Walk Among … mehr …