Alien: Covenant

Die wohl beste wandelnde Phallus-Metapher der Horror-Geschichte kriecht wieder durch unsere Luftschächte. Fünf Jahre nach dem krausen Kreationsquatsch Prometheus wildert Ridley Scott wieder in seinem eigenen Alien-Universum herum – dieses Mal sogar mit 100% mehr Alien. Aber kann uns der Xenomorph-Zeremonienmeister auch heute noch bei unseren Urängsten packen? Man wird ja irgendwie auch langsam alt. Alt und zynisch. Naja, zumindest … mehr …

MacBeth (2015)

Drei Hexen, zwei Könige, eine Lady, Tod und Wahnsinn. Die Zutaten für Macbeth sind soweit bekannt. Regisseur Justin Kurzel hat das oft verfilmte Stück aus der Feder des Erzbarden William Shakespeare auf die Leinwand gebracht. Ehrgeiz kann eine unheilvolle Angelegenheit werden. Eigentlich ist der wilde schottische Krieger Macbeth (Michael Fassbender) ein loyaler Thane1 von König Duncan (David Thewlis). Aber eine … mehr …

12 Years a Slave

Alle Jahre wieder: Während der Sommer des Jahres in Hollywood für spektakuläre Millionengräber und explosive Blockbuster mit mindestens drei Superhelden reserviert ist, wird der Jahresanfang zumeist von einer anderen Sorte Film bestimmt: Die Preisjäger. Golden Globes, Oscars – jeder will die begehrten Trophäen haben, ergo erwarten den Kinozuschauer schwere Themen, dramatische Filme mit Pianomusik und Schauspieler, die sich in der … mehr …

Prometheus

Das Plakat vom Film Prometheus von Ridley Scott zeigt einen riesigen steinernen Kopf im Halbschatten, vor dem eine Gestalt im Raumanzug steht.

Unter den so sehnsüchtig erwarteten Blockbustern des Jahres 2012 ist Ridley Scotts Prometheus wohl ganz oben auf der Liste – davor rangiert vielleicht nur noch Chris Nolans Batman-Finale The Dark Knight Rises – und … hat sich das Warten gelohnt? Ein Gastbeitrag von Josephine und Ulf Wenn einer wie Scott zu seinen Wurzeln (Alien, Blade Runner) zurückkehrt, liegt die Latte … mehr …