Was ist ein Escape Room Game?

Zu Deutsch könnte man Escape Room Game vielleicht mit „Raumfluchtspiel“ übersetzen. Das Grundprinzip ist folgendes: 2 bis 6 (manchmal auch mehr) Personen lassen sich für eine Stunde in einen Raum einsperren. Binnen dieser Stunde gilt es, Rätsel zu lösen, Hinweise zu entschlüsseln und eine Siegbedingung zu erreichen. Diese Siegbedingung ist ebenso wie die Einrichtung des Raumes an ein Thema geknüpft.

Oft muss man etwas oder jemanden finden (in einem Labor z.B. ein Gegenmittel oder einen verschollenen Zeitreisenden) in anderen Fällen liegt die Herausforderung darin, rechtzeitig die Tür des Raumes wieder aufzubekommen. Die Rätsel und Aufgaben sind dabei vielgestaltig, je nach Raum und Veranstalter, sehr häufig verraten sie jedoch Kombinationen von Zahlenschlössern an Schubladen oder von Safetüren. Die Rätsel können logisch oder mathematisch sein und nutzen Schrift, Zahlen, Symboliken oder Bilderrätsel und manchmal sind sie auch akustisch oder müssen ertastet werden. Nach dem Öffnen findet sich hinter den Schlössern dann ein Schlüssel, der nächste Hinweis oder eine Requisite, die man für ein anderes Rätsel braucht.

Die meisten Escape Rooms verlangen keine großartigen körperlichen Leistungen aber nur wenige sind barrierefrei. Ein Spielleiter beobachtet die Spieler über Kameras und oft auch Mikrofone und gibt ihnen per Lautsprecher oder über einen Bildschirm Tipps, wenn sie einmal nicht so recht weiterkommen. Der Besuch eines Escape Rooms kostet im Schnitt 20 bis 40 Euro pro Person und muss eigentlich immer vorgebucht werden.

Besprechungen von Escape Room Games müssen insgesamt eher vage bleiben, damit der Leser nicht für einen späteren Besuch gespoilert wird. Einen Überblick über Escape Games in ganz Deutschland bietet die Website www.escape-game.org, unsere Reviews zu Besuchen findet ihr hier.

Veröffentlicht unter erklärt Verschlagwortet mit ,, permalink

Über André

André Wiesler wurde 1974 in Wuppertal geboren, wo er bis heute mit seiner Frau Janina und seinem Sohn Lorenz lebt und arbeitet. Er ist als Autor für phantastische Romane, Spieleentwickler, Marketing- und Social-Media-Berater, Lesekomiker, Übersetzer und Slam-Poet tätig. Außerdem unterrichtet er SchülerInnen jeden Alters in der Kunst, vor allem aber im Handwerk des Schreibens. In seiner Freizeit spielt er Rollen- und Brettspiele und betreibt Mixed Martial Arts. Vor allem aber hat er zu (fast) allem eine Meinung und teilt diese gerne mit der Öffentlichkeit. Mehr zu ihm erfahren Neugierige unter www.andrewiesler.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.