The Strangers: Opfernacht

Ich muss gestehen: Den ersten The Strangers habe ich nicht gesehen. Hatte mich irgendwie nie so richtig interessiert beziehungsweise ist wohl an mir vorbeigegangen. Warum ich mir das Sequel The Strangers: Opfernacht jetzt reinziehe? Warum nicht? Und Warum nicht? ist auch eine Kernaussauge des Films auf die Frage im Film Warum tut ihr das? Ja warum nur? Dazu kommen wir später. Erstmal … mehr …

Das Geheimnis von Marrowbone

Mit Das Geheimnis von Marrowbone liegt diesmal ein spanischer Film auf meinem Tisch. Der Originaltitel ist El Secreto De Marrowbone, Regie hat Sergio G. Sánchez geführt. Mein letzter spanischer Film – Veronica – war leider eine überhypte Luftnummer. Mal sehen, ob dieser Film es besser macht. Die Prämisse klingt durchaus vielversprechend: Wir schreiben das Jahr 1968. Rose Marrowbone (Nicola Harrison) zieht mit ihren vier Kindern (drei … mehr …

Tully

Drama über die lebensverändernde Energie, die eine Nacht-Nanny in den Haushalt einer Dreifach-Mama bringt, die am Rande eines Nervenzusammenbruchs steht. Ich will nicht, dass eine fremde Nanny mein Baby knuddelt Marlo (Charlize Theron) ist Ende Dreißig, bekommt ihr drittes Kind und versinkt im Chaos. Ihr Mann Drew (Ron Livingston) arbeitet die ganze Zeit und wundert sich über die abendliche Tiefkühlpizza. … mehr …

Slasher – Guilty Party

Slasher ist eine 8-teilige Horror-Serie aus Kanada und lief dort bereits 2016 auf dem Pay-TV-Kanal Super Channel. Im Gegensatz zu den meisten Serien ist Slasher in sich abgeschlossen, es kommt aber bald eine 2. Staffel mit komplett neuer Handlung. Wie der Titel schon sagt, wird hier das Horror-Subgenre des Slasher-Films bedient. STOP! Das habe ich doch alles schon geschrieben. Gleich nochmal: Slasher – … mehr …

Die Aldi-Brüder

Ein Gastbeitrag von Manfred Görgens, Fotograf, Jounalist und Buchautor. Vom Tellerwäscher zum Millionär, so klang einst die Traumformel für junge Aufsteiger. Mittlerweile ist was faul im Staate Euromark, muss ein Millionär nach Abzug der Steuern fast schon als armer Schlucker gelten. Dass sich die Dinge so eklatant verschoben haben, hat nicht zuletzt mit denen zu tun, die weit über die … mehr …

Summer of 84

Retro ist ja gerade wieder voll in. Insbesondere die 1980er Jahre. Das dachte sich auch das Filmemacher-Kollektiv RKSS (deren Turbo Kid uns ja durchaus gefallen hat) und legt mit Summer of 84 den nächsten Kracher vor. Ob dieser dann aber wirklich zündet oder nur verpufft klären wir mal besser im Review. Synthies, BMX und Vorstadthölle Davey, Tommy, Dale und Curtis … mehr …

Passenger 57 (1992)

Sly Delvecchio: „Ich weiß nicht, John. Da kann einfach zu Vieles schiefgehen!“ John Cutter: „Gottverdammt nochmal, hör‘ zu, Sly: Ich hab gesehen, wie er einen Passagier fertig gemacht hat. Er erkundigte sich nach seiner Familie. Dann spritzte sein Hirn über den gottverdammten Boden.“ Diese Szene habe ich nirgendwo abgeschrieben oder kürzlich nachgeschaut: Passenger 57 aus dem Jahr 1992 kenne ich … mehr …

Ghost Stories

Keine Ahnung, warum ich Episodenfilme so liebe. Vielleicht liegt es daran, dass man immer wenigstens eine oder zwei Geschichten findet, die man mag, anders als bei einem „normalen“ Film, wo das EINE Drehbuch über alles entscheidet. Doch manchmal funktioniert das Genre auch etwas anders … Glaubst du an Geister? Professor Phillip Goodman ist ein Skeptiker, wie er im Buche steht. … mehr …

Feinde – Hostiles

Ein Gastbeitrag von Manfred Görgens, Fotograf, Jounalist und Buchautor. Ein Genre für sich ist der Neo-Western nicht, mehr so ein Offshoot dessen, was ehemals Trumpf war. Im Portfolio etwa True Grit. Aufguss eines Romans, der 1969 mit John Wayne unter dem Titel Der Marshall verfilmt und damals schon als Spät-Western gehandelt wurde. Erstaunlich, wie oft nach dem bereits angestimmten Abgesang … mehr …

Ein neuer Blick auf „Daniel der Zauberer“

Gedanken über Trashfilme, Spott, Respekt und Daniel Küblböck – und ob man weiter über einen der besten schlechten Filme aller Zeiten lachen sollte. Warum es so schwer ist, über diesen Film zu schreiben, lässt sich mit dem folgenden Zitat recht gut zusammenfassen. „Du brauchst doch keine Angst zu haben, Daniel, hm? Sag mal, du kannst doch träumen, hm? Fang einfach … mehr …