Kommentare

Der Andere Blick im Odysseum Köln — 1 Kommentar

  1. Ein wunderbarer Artikel. Danke.

    Die Fakten: Michelangelo – Der andere Blick.

    Transparenz in der AWC Ausstellung im Odysseum Köln: Michelangelo – Der andere Blick.

    Ingo Langner, der Ausstellungskurator, sagte am 15.6.16 in einem Interview bei Dom Radio: “… wir haben jetzt diese Bilder von der Decke geholt
    … ja ist ja eine Länge von ungefähr 9 Metern”,
    die Pressemitteilung der AWC Ausstellung im Odysseum vermerkt:
    “…In nahezu originalgetreuer Größe werden die Deckenfresken wortwörtlich auf die Erde geholt”.
    Die Fakten: die Fresken der Schöpfungsgeschichte in der Sixtinischen Kapelle sind z.B. über eine Länge von 30 Meter gemalt worden.
    Beide Informationen stimmen nicht, weder die 9 Meter von Langner, noch weniger die AWC Presse Aussage nach der die Fresken in “nahezu originalgetreuer Größe” zu sehen sind.

    Ingo Langner, der Ausstellungskurator, sagte am 15.6.16 in einem Interview bei Dom Radio: “Ja, das haben wir wirklich geschafft. Es ist die komplette Decke”.

    Die Fakten: die 14 halbkreisförmigen Lünetten mit den Vorfahren von Christi fehlen gänzlich in der Ausstellung. Das entspricht über einem Viertel des gesamten Sixtinischen Kapelle Decken-Gemälde von Michelangelo.
    Fazit: die Fresken der Schöpfungsgeschichte sind in der Ausstellung wesentlich kleiner als im Vatikan und in der Pressemitteilung genannt. Auch fehlt über ein Viertel des Deckengemäldes gänzlich. 

    Der Eintritt Preis von 16 Euro stimmt immer noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.