Jahresrückblick 2017: Ulf

Schon wieder ist ein Jahr rum und schon wieder…. ich fasse mich kurz, hier kommt der Jahresrückblick 2017 von Ulf

Filme

Ich persönlich schwanke zwischen Trainspotting 2 und IT. Trainspotting 2 setzt ziemlich genau 20 Jahre nach dem sehr kultigen Erstling an und macht dabei alles richtig. Zusammen mit Mark Renton kommen auch wir als Zuschauer zurück nach Schottland und sind neugierig, was sich so getan hat. Danny Boyle schafft es dabei, wirklich eine konsequente Fortsetzung zu einem konsequenten Film abzuliefern und fast jeder wichtige Charakter aus dem Erstling kommt auch hier vor (wenn auch teilweise nur kurz). Top. Und IT? Ich kenne den alten TV-Zweiteiler nicht, mochte das Buch sehr und finde Stephen King auch ganz gut. Stilvollst von Kameramann Chung-hoon Chung aus Südkorea eingefangene Bilder, tolle 80er-Jahre-Atmosphäre und eine wirklich stimmige Chemie zwischen den Mitgliedern des Loser-Clubs. Weniger Horror als Coming-Of-Age-Movie und erstklassig. Beide Filme sind für mich wichtig und deshalb zusammen mein Highlight 2017.

Enttäuscht hat mich nicht viel, geärgert einiges. Der Rede wert ist davon kaum was.  Justice League war Mega-Scheiße (ganz im Gegensatz zu Wonder Woman), keine Frage. Guardians of the Galaxy 2 leider nur ein überlanger Fanservice ohne das Herz des ersten Teils (dennoch ganz gut). Und sonst lief halt viel Mittelmaß und einige positive Überraschungen. Jigsaw hab ich nicht einmal gesehen.

Musik

Das ist leicht. Es kam ein neues Album von EA 80 raus, Definitiv: Ja!. Und das Album ist super. Ich höre die Band schon seit vielen Jahren, angefangen mit dem grandiosen 202 Album (den Rest hab ich dann nachgekauft) und viel muss ich dazu auch gar nicht sagen: Tolle Songs mit eingängigen Riffs, viel Emotion und wie immer intelligenten Texten.

Bücher:

Gerade erst beendet und ziemlich lustig und gut: Qualityland von Marc-Uwe Kling. Im Prinzip geht es um unsere Zukunft, wir leben nicht mehr in der westlichen Wohlstandswelt, sondern in Qualityland. Eingekauft wird bei TheShop, unsere Partnerwahl hängt vom sozialen Level ab und unser Nachname von dem Beruf der Eltern. Ich würde demnach Ulf Lehrer heißen und wahrscheinlich zumindest Level 30 von 100 haben. Immerhin. Wer eine durchaus tiefgründige und sehr sarkastische und oft auch echt witzige Zukunftsvision lesen will, die durchaus realistische Ansätze hat, sollte sich Qualityland ruhig mal geben.

Games

Schon schwieriger. Richtig gut gefallen hat mir Resident Evil 7. Konsequenter Schocker mit Texas Chainsaw Massacre-Anleihen, der die sehr sehr schwachen Teile ab Resident Evil 5 vergessen lässt. Im ersten Drittel Horror pur, leider im letzten Viertel etwas durchwachsen. Muss in der VR-Version auf PS4 der Knaller sein. Und natürlich Zelda: Breath of the Wild. Ich hab es auf der WiiU gespielt und es ist der erwartete Hit. Zelda geht eigentlich immer und die Spiele haben immer das gewisse Etwas und mehr Herz als z.B. Skyrim und Konsorten. Besser als The Witcher 3 ist es aber dann doch nicht, aber das kann man auch nicht wirklich vergleichen. Und noch ein Quasi-Geheimtipp: What remains of Edith Finch. Schwer in Worte zu fassen, einfach spielen. Ist aber recht kurz und sollte deshalb eher im Angebot gekauft werden.

Bonus

Im Urlaub hab ich Pizza Margherita in Neapel gegessen (bei Starita) und die UNESCO hat fucking Recht, Pizza aus Neapel ist Weltkulturerbe. Pasta, äh, Basta!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.