Kim Newman, Draculas Schüler

Portrait eines Hämophilen 1992 erschafft der britische Autor Kim Newman unter dem Titel »Anno Dracula« eine monströse Version des viktorianischen Zeitalters. Unter der Prämisse „Was wäre, wenn Graf Dracula van Helsing besiegt hätte?“ schildert Newman ein vampirisches Empire unter der mittelalterlichen Knute von Prinzregent Vlad Tepes Dracula. Der transsylvanische Wiedergänger hat Queen Victoria geehelicht und damit die Macht an sich … mehr …

The Conjuring

Für den überraschend erfolgreichen Schocker über ein Spukhaus in den Siebzigern hat Fischpott ein zweiköpfiges Gast-Rezi-Monster von Caro und Ulf erschaffen lassen. Ulfs Meinung: Ob das Blut gefriert? Mit Gruselfilmen ist das ja immer so eine Sache. Der letzte so richtig unangenehme war für mich »A Tale Of Two Sisters« von Kim Jee-Woon. Auch Gore Verbinskis Version von »The Ring« … mehr …

Wind – der Atem aller Welten

Zeit ist für Stephen King ein Schlüsselloch »Wind« (»The Wind Through The Keyhole«) lag bereits bei Fischpotts unterm Weihnachtsbaum. Nun fand Band 4.5 des eigentlich siebenteiligen Dark-Tower-Zyklus von Stephen King seinen Weg auf meinen Nachttisch. Mit seinen circa 300 Seiten bleibt dieses Werk für Kingsche Verhältnisse ungewöhnlich überschaubar. Und doch erzählt der Meister des Schreckens hier gleich zwei ineinander verschachtelte … mehr …

Detention

Scream im Breakfast Club, Freaky Friday ist zufällig Freitag, der 13. und nach der Prom geht es mit Donnie Darko ins Kino, wo eine Saw-Parodie läuft. Was nach einem unglaublich bemühten, zusammengequirlten Quatsch, nach postironischer Suppe mit Meta-Meta-Meta-Croutons für Insiderköniginnen klingt ist eine gut gemachter, cleverer Thrillride durch ein lebendiges Teeniefilm-Museum der letzten 30 Jahre. Wahrscheinlich auf Drogen. Was Cabin … mehr …

Hunger

Lange genug haben Vampire die Bücherregale der Welt in ihren kitschigen Händen gehalten und die anderen wandelnden Toten zu einem Schattendasein verdammt! Eine Kurzgeschichtensammlung aus den Verlagshäusern BLITZ und Scratch macht sich daran, den Zombies ihren verdienten Platz am Fantasy-Buffet zu erobern. Disclaimer von Fabian: Als beteiligter Autor und Fischpott-Chefredakteur konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, den Redakteuren eine »Hunger«-Kritik … mehr …

Silent Hill: Revelation 3D

Filmplakat von Silent Hill: Revelation 3D. Eine bleiche Frau mit dunklen Augenringen, der ihre schwarzen Haare ins Gesicht hängen, schaut den Betrachter an. Sie hat keinen Mund. Unter ihrem Konterfei steht in weißen Lettern der Filmtitel

Bassett folgt Gans – und verkackt Willkommen in Silent Hill! Vor sechs Jahren entführte uns Hollywood erstmals in die höllische Paralleldimension und brachte den Horror-Game-Klassiker auf die große Leinwand. Nun ist es Zeit für einen neuen Trip in das nette Städtchen – aber kann das lang erwartete Sequel mit dem Vorgänger oder der Vorlage mithalten? Seit Jahren zieht Christopher DaSilva … mehr …

The Cabin in the Woods

5 Jugendliche fahren für ein Wochenende raus zu einer verlassenen alten Hütte. Kilometer weit keine Zivilisation, ein verlassener See, ein gruseliges Haus und du fragst dich: lohnt es sich überhaupt, diesen Artikel zu lesen? Die Antwort lautet: Ja! Denn The Cabin in the Woods ist kein gewöhnlicher Teenie-Slasher. Du sitzt in der Sneak, hast keinen Plan, was auf dich zukommt. … mehr …

Meister Leonhard

Ein weinroter Buchdeckel. Knapp oberhalb der horizontalen Mitte steht in weißen Versalien Gustav Meyrink, darunter in schwarzer Handschrift Meister Leonhard. Mittig am Fuß ist ein weißer Phönix zu sehen

Gustav Meyrinks Schauernovelle in neuem Gewand „Unbeweglich sitzt Meister Leonhard in seinem gotischen Lehnstuhl und starrt mit weit offenen Auge gerade aus.“ Der Beginn einer Schauernovelle, die das Leben des Meisters Revue passieren lässt. Aufgewachsen in einem Schloss, unter der Fuchtel seiner bis zum Wahn ruhelosen Mutter, versucht er vergeblich einen Kontakt zu seinem verkrüppelten Vater aufzubauen während seine Leidenschaft … mehr …

Harry Potter und die Kinderleiche im Moor – „Die Frau in Schwarz“

Irgendwann, anfang des letzten Jahrhunderts in England… der junge Anwalt Nathaniel reist in ein fernes Dorf um dort den Nachlass einer verstorbenen Klientin seiner Kanzelei zu regeln. In ihrem alten Haus, einer mächtigen, alten Villa. Natürlich weit, weit weg vom Dorf und unerreichbar, abgeschieden mit einem Waldstück und Gräber sind auch drumherum und außerdem kann man es nur für ein … mehr …

American Horror Story

Verserienisierung! „Heutzu Tage machen die doch aus allem ’nen Film…und drehen dann ne Fortsetzung, und noch eine…“ Hast du das auch in letzter Zeit gedacht? Pech gehabt, du bist absolut uncool weil nich up to date. Filme machen war gestern. Statt alles, was den Autor_innen in die Finger kommt, zu verfilmen, wir heute eher alles Verserienisiert. Dieser Neologismus beschreibt den … mehr …