The Good Place – Staffel Eins

The Good Place? The best Place! Es hatte ein bisschen was vom Weißen Hai. Seit Serienstart 2016 tauchten in meiner Filterblase immer wieder Artikel-Überschriften zu The Good Place auf, die ich aber aus Spoilergründen links liegen gelassen habe. Immerhin haben die Überschriften angedeutet, dass die Serie wohl keine schlechte ist. Weit gefehlt. Sie ist brillant. Bei einem Urlaub in Spanien1 … mehr …

Your name. Gestern, heute und für immer

In Makoto Shinkais neustem Animationsfilm Your name. Gestern, heute und für immer (Originaltitel: Kimi no na wa) tauschen zwei Teenies die Körper: Mitsuha und Taki sind zwei japanische Highschoolschüler, die sich noch nie zuvor über den Weg gelaufen sind. Mitsuha lebt in Itomori, einem kleinen hübschen Örtchen in den Bergen. Sie ist Miko (eine junge Schreinhüterin) in Familientradition und hilft bei … mehr …

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Ich habe ihn gefunden. Den besten Film des Jahres 2018. Ja, ich weiß, es ist erst Februar. Ho, ho, ho, immer langsam mit den jungen Pferden. David, du feister Frechdachs, wie zum Otter kann es denn jetzt schon einen besten Film des noch so jungen Jahres geben? Das will ich dir verraten, fiktive Gegenüber-Stimme, die ich in letzter Zeit viel … mehr …

Avatar – Die Legende von Korra

Ende 2014 ging die letzte Folge der Serie The Legend of Korra online. Fischpott wirft einen Blick zurück auf die ambitionierte Anime-Serie zwischen japanischen Einflüssen und amerikanischem Storytelling. Was macht man mit einer abgeschlossenen Serie, wenn sich das Serienuniversum weiterdrehen soll? Die Standardlösung ist, die Figuren aus dem erzählerischen Ruhestand zu reißen und alles neu zu starten – neue Konflikte, … mehr …

Brom und Barium

Zwei Elemente, deren Kürzel ein hohes Maß an Aufmerksamkeit erfahren. So wie Heisenberg, Chrystal Meth, Chemie im Speziellen und die Wissenschaft im Allgemeinen. Zumindest bis Sonntag. Dann endet die US-amerikanische Fernsehserie Breaking Bad. Ein Gastbeitrag von Thomas Spitzer, Poetry-Slammer und Co-Autor von Bunt und kühl. Breaking Bad handelt – grob – davon wie jemand vom Paulus zum Saulus wird: Ein … mehr …

Detention

Scream im Breakfast Club, Freaky Friday ist zufällig Freitag, der 13. und nach der Prom geht es mit Donnie Darko ins Kino, wo eine Saw-Parodie läuft. Was nach einem unglaublich bemühten, zusammengequirlten Quatsch, nach postironischer Suppe mit Meta-Meta-Meta-Croutons für Insiderköniginnen klingt ist eine gut gemachter, cleverer Thrillride durch ein lebendiges Teeniefilm-Museum der letzten 30 Jahre. Wahrscheinlich auf Drogen. Was Cabin … mehr …

Sherlock (BBC)

Er ist zurück. Schon wieder! Wie oft wurde im Laufe der Filmgeschichte Sir Arthur Conan Doyles Romangestalt Sherlock Holmes wieder zum Leben erweckt. Und JA, FischPott schreibt drüber. Skeptiker fragen sicher nach der Existenzberechtigung der tausendsten Interpretation. Was ist neu, was wollt ihr denn da noch besser machen? Was wollt ihr uns noch zeigen, was wir nicht gesehen haben. Die … mehr …

The Cabin in the Woods

5 Jugendliche fahren für ein Wochenende raus zu einer verlassenen alten Hütte. Kilometer weit keine Zivilisation, ein verlassener See, ein gruseliges Haus und du fragst dich: lohnt es sich überhaupt, diesen Artikel zu lesen? Die Antwort lautet: Ja! Denn The Cabin in the Woods ist kein gewöhnlicher Teenie-Slasher. Du sitzt in der Sneak, hast keinen Plan, was auf dich zukommt. … mehr …