Der Jesus-Deal von Andreas Eschbach

Rezension und Lesung der Fortsetzung von Das Jesus-Video Ein 2000 Jahre altes Grab in Israel. Darin: Die Bedienungsanleitung einer Videokamera, die erst in vier Jahre auf den Markt kommen soll. So begann Das Jesus-Video, mit dem Andreas Eschbach uns 1998 an einer Jagd quer durch Israel teilhaben ließ. Denn: Wo eine Bedienungsanleitung, da auch das passende Gerät mit dem entsprechenden … mehr …

Widerstand ist nicht zwecklos

Black*Out / Hide*Out / Time*Out von Andreas Eschbach Christopher Kidd ist 17 und hat einen Chip im Hirn. Weil er diesen Chip unbedingt wieder loswerden will, reist der Sohn einer deutschen Mutter und eines britischen Vaters in die USA. Dort hofft er, den Neurochirurgen Dr. Connery zu treffen, der ihm dieses Ding wieder herausoperieren soll. Doch der Arzt ist zusammen … mehr …

Andreas Eschbachs »Todesengel«

kontrovers as kontrovers can Da eröffne ich hier kürzlich, dass mir kontroverse Geschichten gefallen – und schwupps habe ich ein Exemplar kontroversester Güte auf dem Tisch. Andreas Eschbachs »Todesengel« hat mir den Nachtschlaf geraubt. Nicht weil ich so gefesselt war von der spannenden Erzählung. Vielmehr hat mich der »Todesengel« innerlich zerrissen und reichlich entsetzt hinterlassen. Meinen eigenen Kriterien zufolge sollte … mehr …

Eine Billion Dollar

6 Schauspieler in geigefarbener Joggingkleidung bei der Aufführung von Eine Billion Dollar

Vom Pizzalieferanten zum reichsten Mann aller Zeiten Giacomo Fontanelli ist seit über 500 Jahren tot. Aber er hatte eine Vision: Im fernen Jahr 1995 soll sein jüngster lebender männlicher Nachfahre sein Vermögen erben. Das ist mit den Zinseszinsen auf die unglaubliche Summe von einer Billion Dollar angewachsen. Der New Yorker Pizzabote John Fontanelli erbt alles und wird damit zum reichsten … mehr …