Kung Fu Panda 3

Tao Tao ist vergessen, seit acht Jahren ist Po der bekannteste Animationspanda. In Kung Fu Panda 3 kehrt der Schwarzweißbär mit der Stimme von Hape Kerkeling zurück auf die Leinwand. Ganz großes Kung Fu Kung Fu bedeutet ursprünglich nicht etwa, andere besonders kunstfertig zu vermöbeln, sondern ‚Etwas durch harte/geduldige Arbeit Erreichtes‘. In dieser Hinsicht ist der Große Panda (Ailuropoda melanoleuca) … mehr …

Zoomania

Kleinstadthäschen trifft Großstadtfuchs Aus Zootopia wird Zoomania: Für den deutschen Filmstart hat Disney die Animationsfilm-Fabel noch rasch umgetauft. Die im Original titelgebende Stadt spielt trotzdem die Hauptrolle in der animalischen Krimikomödie. Große Ohren, große Träume Judy Hopps hat einen Traum: Die Hasendame vom Lande will Polizistin in der Großstadt werden. Normalerweise ist dieser Job den großen Tieren vorbehalten: Eisbären, Büffel, … mehr …

Maleficent

„Tu’ mal lieber die Märchen!“ Märchenfilme sind derzeit der heiße Scheiß in Hollywood. Sie kosten die Studios keine Lizenzgebühren (die Brüder Grimm sind lange tot und haben die Geschichten nur aufgeschrieben, nicht verfasst) und das Publikum kennt Aschenputtel und Co. bereits. Insbesondere Disney kann mit der eigenen Märchenkompetenz punkten und hat jetzt eine Neuerzählung von Dornröschen in die Kinos gebracht. … mehr …

Die Monster Uni

Oozma Kappa sind die besten! Eine Studentenverbindung aus liebenswerten Loser-Nerds, die von fiesen Schnöseln gedisst werden, ein strenger Dekan und ein Wettbewerb zwischen den Studenten. Regisseur Dan Scanlon verbindet diese Grundzutaten der Campus-Komödie geschickt mit dem Kosmos der Monster AG: Diese Parallelwelt ist fast identisch mit der unsrigen, der einzige Unterschied sind die Bewohner. Allesamt knuffige Monster, mit Tentakeln, Hörnern … mehr …

Die Wand

Illustration zum Roman Die Wand von Marlen Haushofer von Christiane Strauss: drei tote Vögel liegen zusammengekrümmt am Fuß einer Wand. Der Boden um sie herum ist blutig, die Wand ist weiß und unbefleckt

Von Menschen und Tieren Das Ende der Menschheit kommt gewöhnlich mit viel Dramatik daher: Nukleare Explosionen, tödliche Seuchen, Kometeneinschläge oder Alien-Invasionen. Im Roman »Die Wand« von Marlen Haushofer ist das Ende subtiler, fast schon dezent. Die Verfilmung von Regisseur Julian Roman Pösler ist seit Donnerstag in den Kinos zu sehen. Eine Frau (Martina Gedeck) wird abgeschnitten von der Welt. Zu … mehr …

Merida – Legende der Highlands

Ein Wandteppich. Links ist die Titelheldin Merida zu sehen, die rote Haare hat und ein blaues Kleid trägt. Rechts steht ein großer schwarzer Bär, die Hand des Mädchens und die Pranke des Bären berühren sich in einer Handreichungsgeste. Über dem Berührungspunkt flackert ein blaues Irrlicht.

Merida ist keine typische Prinzessin, weder für Disney-Verhältnisse noch für andere: Weder küsst sie einen Frosch oder andere Prinzen noch ist sie in 2D animiert. Es war einmal eine Prinzessin … wie ein klassisches Märchen fängt auch die Geschichte von Merida an. Sie ist die Tochter des Königspaars Fergus und Elinor, irgendwann im mittelalterlichen Schottland. Gegen den Willen ihrer Mutter … mehr …