Der Zauberlehrling

Johann Wolfgang von Goethes Ballade Der Zauberlehrling ist sicherlich eins der bekanntesten Werke des großen Dichters, allein schon aufgrund der verschiedenen Interpretationen in anderen Kunstformen (zum Beispiel in Walt Disneys Phantasia) und aufgrund einer bestimmten, oft falsch zitierten Passage („Die ich rief, die Geister, werd´ ich nun nicht los.“). Was passiert aber, wenn das ZDF sich in seiner Reihe Märchenperlen … mehr …

In den Fesseln von Bermuda

Die österreichische Autorin Michelle Reiter erzählt in ihrem Debütroman In den Fesseln von Bermuda von einer jungen Frau, die durch einen Unfall in eine fremde Welt katapultiert wird. Plötzlich muss die frustrierte Buchhalterin nicht nur um ihr Überleben kämpfen, sondern auch für die Menschen, die sie kennen und lieben gelernt hat. Ein Gastbeitrag von N. Balnis. Buchhalterin Michelle möchte sich … mehr …

Ein neuer Blick auf „Daniel der Zauberer“

Gedanken über Trashfilme, Spott, Respekt und Daniel Küblböck – und ob man weiter über einen der besten schlechten Filme aller Zeiten lachen sollte. Warum es so schwer ist, über diesen Film zu schreiben, lässt sich mit dem folgenden Zitat recht gut zusammenfassen. „Du brauchst doch keine Angst zu haben, Daniel, hm? Sag mal, du kannst doch träumen, hm? Fang einfach … mehr …

Alif der Unsichtbare

Ein Hacker in einem Emirat. Ein von Dschinnen geschriebenes Buch. Eine große Liebe in Vollverschleierung. Alif der Unsichtbare von G. Willow Wilson verbindet die Legenden von 1001 Nacht mit arabischem Frühling, Hackerthriller und Urban Fantasy. Mit einem Hauch Coming of Age. Alif ist ein Hacker in einer arabischen Diktatur, einer Stadt am Persischen Golf, die einfach nur die Stadt genannt … mehr …

The Good Place – Staffel Eins

The Good Place? The best Place! Es hatte ein bisschen was vom Weißen Hai. Seit Serienstart 2016 tauchten in meiner Filterblase immer wieder Artikel-Überschriften zu The Good Place auf, die ich aber aus Spoilergründen links liegen gelassen habe. Immerhin haben die Überschriften angedeutet, dass die Serie wohl keine schlechte ist. Weit gefehlt. Sie ist brillant. Bei einem Urlaub in Spanien1 … mehr …

Your name. Gestern, heute und für immer

In Makoto Shinkais neustem Animationsfilm Your name. Gestern, heute und für immer (Originaltitel: Kimi no na wa) tauschen zwei Teenies die Körper: Mitsuha und Taki sind zwei japanische Highschoolschüler, die sich noch nie zuvor über den Weg gelaufen sind. Mitsuha lebt in Itomori, einem kleinen hübschen Örtchen in den Bergen. Sie ist Miko (eine junge Schreinhüterin) in Familientradition und hilft bei … mehr …

Das Zeiträtsel – A Wrinkle In Time

In den USA wurde Ava DuVernays Literaturverfilmung A Wrinkle In Time seit der Ankündigung angespannt erwartet und vorab bereits gehyped bis zum Umfallen. Nun kommt er endlich in die Kinos. The world would make sense again Meg Murry (Storm Reid) ist gerade im besten Teenager-Alter, als ihr Vater Alex (Chris Pine), ein Wissenschaftler, der per Gedanken durch das Universum reisen … mehr …

Shannara Chronicles Season 2

Shannara Chronicles Season 2 Nach ziemlich genau zwei Jahren geht die Fantasy-TV-Serie mit Shannara Chronicles Season 2 weiter. Ich fand ja die erste Staffel ganz gut, also habe ich mich durchaus auf die Fortsetzung gefreut. Und epische Fantasy geht in der kalten Jahreszeit ja eigentlich auch immer. Am Anfang gibt es erstmal eine Zusammenfassung der bisherigen Handlung. Dann setzt Episode … mehr …

Coco – Lebendiger als das Leben

Wandelnde Tote – das klingt nach Horror, Blut und Bisswunden. Aber keine Angst, im neuesten Pixarfilm Coco – Lebendiger als das Leben sind die Wiedergänger nicht nur größtenteils harmlos, sie sind sogar sehr sympathisch. Heimlich Mariachi Miguel hat ein Geheimnis: Der 12-Jährige aus dem mexikanischen Städtchen Santa Cecilia will Musiker werden. Was normalerweise bloß zu besorgten Blicken und der Frage: … mehr …

Pairs: Das Schwarze Auge

Mit Pairs: Das Schwarze Auge liegt eine weiter Variante des recht beliebten Kartenspiels vor. Spielerische Unterschiede ergeben sich nicht, wer also schon einmal Pairs gespielt hat, kann direkt loslegen. Und wem Pairs mal so gar nichts sagt erkläre ich es hier einmal kurz. Kurz ist auch das Stichwort, man spielt nur so 10-15 Minuten an einer Runde. Kartenzählen schwer gemacht … mehr …