Wie der Wind sich hebt

Mehr als Schall und Rauch Als engagierte Verfasserin informierter Reviews auf Fischpott gehe ich nicht bloß so weit, mir das entsprechende Objekt persönlich, und möglichst nicht nur von außen anzusehen, sondern bemühe mich, dessen Essenz dem Leser textuell greifbar zu machen. Ein erfolgversprechender Weg, dies hinzubekommen, ist, sich sowohl mental, als auch in Echt, in die Welt der Geschichte zu … mehr …

Akira – Special Edition

Cover von Akira, ein junger Mann in einem roten Overall geht auf ein rotes Motorrad zu.

Ein Klassiker voll epochaler Bildgewalt – das klingt vielleicht übertrieben, ist aber eine treffende Bezeichnung für Akira von Katsuhiro Otomo. Jetzt hat Universum Film den Anime von 1988 neu herausgebracht. Akira spielt in einer Zukunft, wie sie sich die Menschen in den Achtzigern vorgestellt haben: Nach dem Dritten Weltkrieg hat Japan die nahezu zerstörte Hauptstadt Tokio wieder aufgebaut. 31 Jahre … mehr …

Space Pirate Captain Harlock

Seit rund 36 Jahren treibt der Weltallpirat sein Unheil im Manga- und Anime-Universum. Jetzt ist er in Spielfilmlänge im CGI-Kosmos angekommen. In der Zukunft: Die Menschheit hat sich über die Galaxie ausgebreitet. Aber überall schwinden die Ressourcen und 500 Milliarden Menschen drängen zurück zum Heimatplaneten. Ein Krieg bricht um die Erde aus, der in der Gaia Sanction gipfelt: Die heilige … mehr …

Sex, Gewalt und Schmetterlinge

Der Horrortrip des Erwachsenwerdens Inio Asano: Das Feld des Regenbogens (Manga, Tokyopop) Noch vor einigen Jahren hat man sich als ‚Fan‘ brav beinahe jede Manga-Neuerscheinung zugelegt, egal wie hässlich, dümmlich und hanebüchen. Doch mittlerweile, so scheint es, wurde man als japanophiler Freund popkultureller Medien und Genres unlängst vom Manga-Tsunami, den emsige deutsche Verlage über uns gebracht haben, überschwemmt, weggespült und … mehr …

1Q84

Haruki Murakami

Haruki Murakamis Macht der zwei Monde Vor einigen Wochen empfahl mir eine Bekannte Haruki Murakamis 1Q84: »Wenn du auf Parallelwelt-Geschichten stehst, bei denen sich die Welten gar nicht so sehr voneinander unterscheiden, lies das!« Nur mit einigem Zögern kam ich der Empfehlung nach. Ich hatte vernommen, dass der japanische Schriftsteller wegen dieses Werkes für den Literaturnobelpreis hoch gehandelt worden war. … mehr …