Cooties

Elijah Wood macht jetzt auch Kinderfilme. Nicht für, aber mit Kindern ist die Horrorkomödie Cooties, in der sich der kleine Charakterdarsteller einer zombifizierten Grundschulrotte entgegenstellen muss. Der erste Arbeitstag des Aushilfslehrers Clint (Wood) ist ein Alptraum. Zuerst nimmt kein Kollege den Möchtegern-Horrorschriftsteller für voll, dann bricht in der Fort Chicken Elementary ein tödliches Virus aus – die titelgebenden Cooties.1 Nach … mehr …

June

Als Lily und Dave mit der 9-jährigen June ein Pflegekind aufnehmen, ahnen sie nicht einmal ansatzweise, auf was sie sich einlassen. June ist nicht irgendein Kind, nein, sie ist quasi die Tochter der Göttin (Oder Dämonin? Oder archaischen Kraft?) Aer. Und Aer will wiedererweckt werden, um die Welt umzuformen. Und das ist nicht einmal ein Spoiler, das wird in den … mehr …

Spring – Love is a Monster

Eigentlich hat das Leben den jungen Evan (Lou Taylor Pucci) schon genug gebeutelt: Sein Vater ist kürzlich verstorben, den Tod der Mutter erleben wir in den ersten fünf Minuten des Films mit, nach einer Schlägerei verliert er den Job als Koch und sein bester Kumpel Tommy (Jeremy Gardner) ist ständig besoffen und/oder bekifft und somit auch keine große Hilfe. Was … mehr …

Brotherhood Of Blades – Kaiserliche Assassins

Nach langer Zeit steht für mich mal wieder Action-Kost aus Fernost auf dem Programm. Eine Zeit lang habe ich diese Art von Film wirklich gern gesehen, Werke aus China wie House of Flying Daggers oder Hero haben mir wirklich gut gefallen, auch aus Korea oder Hong Kong gibt es immer wieder gute Action-Filme vor einem historisch-phantastischen Hintergrund. Leider gibt es … mehr …

’71 – Hinter feindlichen Linien

Regisseur Yann Demange legt mit ’71 – Hinter feindlichen Linien einen Film über den Nordirlandkonflikt vor. Dieser Bürgerkrieg zwischen Protestanten und Katholiken hat im Zeitraum von 1969-1998 mehr als 3.500 Menschenleben gekostet, mehrheitlich Zivilisten. Erst das Karfreitagsabkommen vom 10. April 1998 beendete dieses Kapitel der Britisch-Irischen Geschichte. Inzwischen wird der Konflikt nur mehr als „Trouble“ heruntergespielt. ’71 will allerdings gar … mehr …

Backcountry – Gnadenlose Wildnis

Was kann man erwarten, wenn einem schon das Cover eines Films werbewirksame Zitate wie „Ein Höllentrip“ und „Du wirst nie wieder campen gehen“ um die Ohren haut? Richtig eine Gruppe dummer Teenies, die sich im Wald verlaufen und dort … Halt, stopp, so war das ja gar nicht. REWIND. Whoosh, gut, nochmal von vorne. Backcountry basiert lose auf einer wahren … mehr …

Kind 44 (Film)

Im Paradies gibt es keine Mörder Das nenne ich mal eine Karriere: Gerade war der englische Schriftsteller Tom Rob Smith noch froh, überhaupt einen Verlag für sein Erstlingswerk Kind 44 gefunden zu haben, da meldete sich kein Geringerer als Ridley Scott bei ihm und lud ihn in das Londoner Büro seiner Produktionsfirma ein. Sich zwischen Requisiten aus Gladiator und Alien … mehr …

The Dead Lands

The Dead Lands zeigt uns Leben und Sterben (vor allem Sterben) in Neuseeland bevor Schafe und Briten sich dort breitgemacht haben. Leider auch nachdem die Moas1 ausgerottet wurden. Ein wunderschöner Ort, wenn doch nicht immer diese blutigen Schlachten wären. Dieser Satz beschreibt das fiktive Mittelerde ganz gut, aber mindestens genau so gut beschreibt er den friedlichen kleinen Inselstaat Neuseeland zu … mehr …

Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis

Newsflash aus der Finsternis Kennt ihr das? Ihr sitzt behütet in eurer Wohnung, habt vielleicht etwas zu essen vor euch stehen und sehnt euch ein wenig nach Aufregung? Also Glotze an, irgendwas wird schon laufen. Zum Glück passieren die schlimmen Sachen in den Nachrichten immer nur den anderen. Und natürlich regt man sich auch auf, dass die Reporter offenbar immer … mehr …

Electric Boogaloo

C-Doku über B-Movies Der Australier Mark Hartley erzählt in Electric Boogaloo die Geschichte von Cannon Films, den Trashproduzenten der 80er Jahre. Anstelle einer liebevollen Hintergrunddoku über alternatives Eighties-Actionkino entscheidet sich Hartley für reißerischen Spott. Und scheitert grandios. Mit Eis am Stiel feiern die isreaelischen Produzenten Menahem Golan und Yoram Globus 1978 eher widerwillig einen Megaerfolg. Wohin mit dem Geld? Sie … mehr …