Dark House

Wenn sich ein Film Dark House nennt habe ich eine gewisse Erwartungshaltung. Ich erwarte nämlich viele Nachtaufnahmen, ein dunkles Haus – welches möglichst unheimlich in Szene gesetzt wird – und eine Horde Teenager, die sich, aus welchem Grund auch immer, genau in dieses Haus verirrt. Das Cover der Blu-Ray verspricht dann on Top auch noch einen axtschwingenden Irren (gespielt von … mehr …

Wolves

Noch ein kanadischer Werwolffilm: Nach Wolfcop macht in Wolves ein Teenager im Wolfpelz die dichten Ahornwälder unsicher. Gemeinhin unterscheiden wir in der Lykanthropologie zwei Phänotypen: Den Spitznasenwerwolf und den Stumpfnasenwerwolf. Erster ist aus den Filmen American Werewolf, Ginger Snaps und der Underworld-Reihe bekannt, das Auftreten des zweiten wird in Wolfman, Teen Wolf, Wolfcop und im vorliegenden Werk Wolves dokumentiert. Der … mehr …

Wolfcop

Verrisse sind normalerweise etwas sehr Schönes für einen Rezensenten. Sie gehen leicht von der Hand, lassen sich frech und schmissig formulieren und lesen sich einfach amüsanter als ein: „Tolles Ding, echt, hat mir gefallen!“ Normalerweise kann ich auch einen schlechten Film mit der Aussicht auf die gnadenlosen Schmähreden mit Begeisterung zu Ende schauen. Bei Wolfcop ist mir das nicht gelungen. … mehr …

The Second Coming – Die Wiederkehr

Was gibt es schöneres, als es sich in der kalten Jahreszeit drinnen in der Bude mit einem warmen Kakao, bestellter Pizza und vielleicht später auch noch einem heißen Bad mal so richtig gemütlich zu machen? Vielleicht sogar mit der Partnerin/dem Partner? Richtig, Horror-Filme schauen. Mit The Second Coming- Die Wiederkehr liegt ein Vertreter des Genres aus Asien vor. Und da … mehr …

Dead Snow – Red vs. Dead

Manche Dinge bleiben einfach nicht tot. In Dead Snow – Red vs. Dead kehren die Nazi-Zombies wieder. Widerliche Dinge, die aus dem Grab aufstehen, um voll dumpfer Aggression über die Menschheit herzufallen: Was Zombies im Film sind, ist die Naziideologie im wirklichen Leben. Die norwegische Splatterkomödie Dead Snow von 2009 kombinierte beides. Gefrorene Wehrmachtsleichen brechen aus dem norwegischen Eis und … mehr …

Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

WER – Das Biest in Dir Ein Film von William Brent Bell, näher betrachtet von Cathy und Ulf. Ulfs Meinung Eigentlich wollte ich das Review ja mit allerlei dummen „Wer-Witzen“ spicken. Überschriften wie: „Wer? Wolf!“, „WER schaut sich so etwas an?“ oder klassisch „We(h)r dich nicht“. Wurde mir dann aber irgendwie verwehrt (Cathy: Ha!). Schade eigentlich (Cathy: kein Problem, ich … mehr …

Insidious 2

Wenn es ein Genre gibt, das sich geradezu von kurzfristigen Erfolgen und daraus entstehenden Trends ernährt, dann ist es das Horror-Genre. Seien es die Monsterfilme der 30er, die Slasher-Welle in den späten 70ern oder die durch Paranormal Activity wieder ausgegrabenen Found Footage-Streifen – sobald etwas erfolgreich ist, wird’s kopiert. Niemand weiß das besser als James Wan: Der junge australische Regisseur … mehr …

Nurse – eine ziemlich kranke Schwester

Krankenhäuser sind, ähnlich wie Zahnarztpraxen oder katholische Jugendlager ein eher notwendiges, wenn auch in vielen Fällen unvermeidliches Übel. So verwundert es nicht besonders, dass sie im Horrorgenre immer wieder eine mehr oder weniger große Rolle einnehmen. Der Horrorfilm The Dead Pit spielt nahezu komplett in einer Nervenheilanstalt, auch das Finale von Halloween 2 findet in einem Hospital statt. Krankenhäuser und … mehr …

Traue keinem Rentner mit Wohnmobil

Stephen King warnt: »Man weiß nie, wer darin sitzt. Oder was.« In letzter Zeit tauchte in meiner Facebook-Timeline mehrfach der Hinweis auf, dass »Steam« irgendwie nicht funktioniere und man deshalb früh ins Bett gehe. Ich war reichlich irritiert, denn in meiner Welt der letzten Zeit stand »Steam« für die Lieblingsdroge von bösartigen Rentnern. Vorzugsweise in Wohnmobilen unterwegs, sind diese Alten … mehr …

Das Emmerich-Experiment

Es war einer dieser Tage, als die Box in der Fischpott-Redaktion ankam. Darin drei Frühwerke des Mannes, den sie angeblich ‚Spielbergle‘ nennen (Hat das wirklich jemals ein Mensch gemacht? Waren die Neunziger so unlustig?). Drei Filme von Roland Emmerich. Ich war neugierig, schließlich waren Emmerichs Kracher »Independence Day« und »Star Gate« unterhaltsam und sogar »10.000 BC« hatte ich etwas abgewinnen … mehr …